Marine Harvest – Update 1. Quartal 2012

19.5.2012 von admin

Marine Harvest hat den negativen Trend im ersten Quartal 2012 aufgrund von Marktentwicklungen fortgesetzt. Das Angebot am Markt für Lachs aus Aquakulturen ist im Vergleich zum 1. Quartal 2011 insgesamt um 33% gestiegen und die Marktpreise sind deswegen gleichzeitig um 33% gesunken.

Der Umsatz von Marine Harvest ist ebenfalls im Vergleich zum Vorjahresquartal nur um rund 3% zurückgegangen. Das operative EBIT ist hingegen um 71% eingebrochen. Der operative cash flow hat sich fast halbiert. Der Gewin hingegen liegt sogar fast ein Drittel über dem Vorjahresquartal. Allerdings ist diese Gewinnsteigerung alleine auf eine Höherbewertung der Bestände zurückzuführen.

Schon nach dem ersten Quartal wurde das Ziel aufgegeben die Finanzschulden wieder auf 5,5 Mrd. NOK zu senken. Nun ist das Ziel nur noch die Finanzschulden bei etwa 6 Mrd. NOK zu halten, wo sie auch zum Ende des ersten Quartals standen. Wie schon im Januar von mir befürchtet, ist für 2012 derzeit auch keine Dividende vorgesehen.

FAZIT: Die Branche und das Unternehmen bleiben für mich mittelfristig interessant, aber momentan gilt es noch weiter abzuwarten. Die Zahlen verschlechtern sich noch immer, während der Kurs mehr oder weniger stabil zwischen 3 und 3,50 NOK liegt.

Dieser Eintrag wurde am 19.5.2012 um 14:55 verfasst und befindet sich in Analysen. Sie können alle Antworten zu diesem Eintrag über den Feed RSS 2.0 mitverfolgen. Hinterlassen Sie eine Antwort oder einen Trackback-Link zu Ihrer eigenen Homepage.

7 Antworten auf “Marine Harvest update 1. Quartal 2012”

  1. Welju Grouv sagt:
    21.5.2012 bei 07:47

Der im ersten MH-Beitrag erwähnte “Megatrend Ernährung” besteht schon eine Ewigkeit und dennoch laufen die Geschäft in jener Branche lediglich zyklisch und letztlich eher seitwärts.
Da Zuchtlachs mit Fischmehl gefüttert wird (5 kg für 1 kg Lachs), würde ich auch auf diesen Rohstoff schauen. Der Fisch für Mehl stammt aus Abfällen und aus spezieller Hochseefischerei, weshalb dort auch künftig die Treibstoffpreise und Überfischung zu den fischmehlpreisbewegenden Themen gehören werden.

Ein mit Marine Harvest vergleichbarer Wert ist die australische Tassal Group. Ökologisch verträglicher ist aber die Zucht von Friedfischen und Shrimps.

  1. admin sagt:
    21.5.2012 bei 11:34

Danke für die guten, inhaltlichen Hinweise. Das zeigt mir, dass ich vor einem möglichen Investment noch mehr Hausaufgaben zu erledigen habe.

Bzgl. Megatrend bin ich bisher davon ausgegangen, dass es unter starken Schwankungen letztlich aufwärts geht oder gehen wird, da immer mehr Menschen ernährt werden müssen, die Ressourcen dafür aber begrenzt sind. Vielleicht geht es aber auch nur mit der insgesamt produzierten Menge aufwärts und nicht unbedingt mit dem Gewinn der einzelnen Hersteller…

  1. Welju Grouv sagt:
    21.5.2012 bei 13:47

Hier die Preise für Fischmehl und norwegischen Lachs seit 1980:
www.markt-daten.de/charts/imf/imf045.htm
www.markt-daten.de/charts/imf/imf048.htm

  1. admin sagt:
    21.5.2012 bei 17:16

Die Charts sind interessant. Danke dafür. Hier muss ich echt bei Gelegenheit noch mehr research machen.

Danke auch für den Link im Allgemeinen. Kannte ich noch nicht und wird sich bestimmt auch noch für anderen Themen als nützlich erweisen. Habe direkt mal einen Link auf die Seite aufgenommen.

  1. Ulrich sagt:
    26.5.2012 bei 20:09

Der Fischmarkt ist volatil und die die Chines sind hier auch stark im kommen. Vom Chart her ist da schon was drin… Bleib dran, lese hier immer gerne :)

  1. admin sagt:
    27.5.2012 bei 09:52

Danke für die Blumen :-) Werde hier auf jeden Fall dran bleiben. Finde das Thema und den Wert immer noch interessant. Muss nur sehen, wann ich die Zeit finde, mehr zu lesen/lernen.

4 Gedanken zu „Marine Harvest – Update 1. Quartal 2012

  1. Roger

    Neugierige Frage: Hast du Marine Harvest in letzter Zeit verfolgt?
    Und sagt die SalMarASA etwas? Gleiche Branche, ein Stück kleiner, noch wachstumsstärker und m.E. deutlich attraktiver bewertet.

    Antworten
    1. Value Mario Artikelautor

      Ich habe Marine Harvest noch auf der Watchlist, aber ich habe schon länger nicht mehr tiefer reingeguckt. Habe also aktuell gar keine eigene Meinung zu dem Wert. SalMar kenne ich nicht.

      Antworten
  2. Pingback: Geschäftsmodell Aquakulturen | Value Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.