Marine Harvest – Update

6.1.2012 von admin.

Agrar- und Lebensmittelwerte interessieren mich nach wie vor. Auch wenn ich aktuell gerade nicht davon ausgehe, dass es eine gute Zeit ist, um zu kaufen, habe ich mir deshalb gerade mal wieder die Entwicklung von Marine Harvest in Norwegen angeschaut (erste Vorstellung im Sept. 2011).

Die damals angesprochene Verschlechterung der Preise hat sich fortgesetzt. Die angebotenen Mengen bei Zuchtlachs sind stark gestiegen und damit die Preise deutlich gefallen. Während Analysten im September für das Jahr 2012 noch von einem um 30% sinkenden Ergebnis ausgegangen waren, ist es mittlerweile so, dass Analysten erwarten, dass das Ergebnis nur noch ca. 30% vom 2011’er Ergebnis betragen wird! Auf dieser sehr reduzierten Basis und bei einem unveränderten Kurs von ca. 2,8 NOK pro Aktie beläuft sich das erwartete KGV für 2012 auf 13,25. Da der Kurs unverändert ist, war diese Entwicklung offensichtlich schon eingepreist. Ein klassisches Beispiel dafür, dass optisch niedrige KGVs nicht immer eine günstige Bewertung signalisieren.

Um der Unsicherheit über die künftige Entwicklung der Preise Rechnung zu tragen, plant das Management die eigenen Investitionen von ca. 1 Mrd. NOK auf ca. 400 Mio. NOK zu reduzieren. Zum Ende des dritten Quartals waren die netto Finanzschulden nochmals etwas auf ca. 6,15 Mrd. NOK gestiegen. Trotz des erneuten Anstiegs sollen sie im Jahr 2012 nach wie vor auf weniger als 5,5 Mrd. NOK reduziert werden. Diese 650 Mio. NOK werden die potentielle Dividende kürzen. In Kombination mit dem wahrscheinlich schlechten 2012’er Ergebnis ist es zweifelhaft, ob dass das Unternehmen eine attraktive Dividende zahlen wird, wenn es denn überhaupt eine gibt.

Mein Fazit ist daher das Unternehmen weiter zu beobachten und auf einen besseren Einstiegszeitpunkt zu warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.