Opap – Update 3. Quartal 2012

21.11.2012 von admin

aktueller Kurs: 4,92

Opap hat gestern die Zahlen für das 3. Quartal vorgelegt. Umsatz und Gewinn gingen, was zu erwarten war, weiter zurück. Der Umsatz sank in den ersten Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 7,8%. EIBITDA und Gewinn gingen beide jeweils um rund 9% zurück. Ich habe mich mittlerweile so an schlechte Nachrichten gewöhnt, dass einstellige Rückgänge fast schon als positiv durchgehen. Tatsächlich positiv sehe ich, dass der Gewinn nicht deutlich überproportional zurückgegangen ist, das Unternehmen also sichtbar dabei ist die Kostensituation dem reduzierten Umsatz anzupassen. Der operative Cash Flow ist sogar um 18% auf rund 400 Mio. gestiegen. Allerdings geht die Steigerung überwiegend auf Steuerzahlungen zurück, die 2011 anfielen und 2012 nicht.

Trotz der verschlechterten Entwicklung verbessert sich die Bilanzstruktur weiter. Die Gesellschaft verfügt inzwischen wieder über mehr als EUR 50 Mio. netto Liquidität nach Abzug aller Darlehen und die Eigenkapitalquote hat sich auf 63% verbessert. Am Ende des ersten Halbjahres betrug die EK Quote noch 58%.

Nach den Tiefstkursen bei unter 4 Euro pendelt der Kurs nun seit einigen Wochen schon um die 5 Euro. Trotz dieses Anstiegs sieht die Bewertung auf den ersten Blick alles andere als hoch aus. Schaut man bei comdirect ist das für 2012 erwartete KGV 3,1. Ich nehme bei Opap gerne auch noch das auf ein Jahr hochgerechnete letzte Quartal und komme so auch nur auf 3,5. Allerdings setzt nächstes Jahr die zusätzliche Besteuerung in Höhe von 30% des brutto Gewinns nach Gewinnauszahlungen aber vor sonstigen Kosten ein. Nach meinem Verständnis bezieht sich das nur auf die Glücksspiele aber nicht auf die Wetten. Sicherheitshalber bin ich aber davon ausgegangen, dass der Gewinn sich nur deswegen trotzdem um 30% reduzieren wird. Weitere 10% Gewinnrückgang sind sicherlich wegen der schlechten Lage in Griechenland im kommenden Jahr wieder zu befürchten. Danach beträgt das KGV dann schon wieder 5,5. Darin ist noch nicht berücksichtigt, dass die Gewinne noch weiter zurückgehen werden, wenn das Monopol aufgehoben wird und Opap deshalb Marktanteile verliert.

FAZIT:

Die aktuellen Zahlen ändern meine Einschätzung nicht. Ich werde meinen Bestand deshalb erstmal weiter halten und abwarten. Ende des ersten vielleicht auch erst Ende des zweiten Quartals 2013 kann man vielleicht besser einschätzen, wie die Entwicklung mit den wesentlichen Faktoren Steuern und Monopol wirklich weitergeht. Vorher bekommen wir vielleicht eine zusätzliche Indikation des Werts, falls die Privatisierung wirklich vollzogen und der Preis veröffentlicht wird. Der Prozess läuft auf jeden Fall und 8 Parteien haben ihr Interesse bekundet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.