Gamigo AG – Online Spiele Mittelstandsanleihe

Blog-Marketing ad by hallimash

ISIN: DE000A1TNJY0

 

Die Zwischenüberschrift deutet schon an, dass das hier kein ganz normaler Artikel ist. Hallimash ist ein Unternehmen, das Firmen und Blogger zusammenbringt. Die Firmen möchten zu einem Thema in diesem Fall die Emission einer Anleihe Öffentlichkeit erzeugen und die Blogger bekommen ein Honorar dafür ihre eigene Meinung zu diesem Thema zu schreiben. Hallimash hat mich diese Woche angeschrieben, ob ich micht bei ihnen anmelden möchte, um über diese neue Mittelstandsanleihe zu schreiben. Da Anleihen mit 8,5% Verzinsung durchaus in mein Schema passen, probiere ich das ganze einfach mal aus.

 

Gamigo AG

Die Gamigo AG wurde im Jahr 2000 unter der Firmierung „Gamesweb.de Aktiengesellschaft“ gegründet. Seit der Gründung bis zum Oktober 2012 war die Axel Springer AG indirekt an Gamigo (teilweise zu 100%) beteiligt. Dann wurde Gamigo von Samarion SE laut damaliger Pressemitteilung einem “strategischen Investor im Bereich Online Gaming mit Sitz in Düsseldorf” gekauft. Hinter Samarion steht indirekt zu 90% der derzeitige Vorstandsvorsitzende.

 

Gamigo betreibt und vermarktet online Spiele sogenannte Massively Multiplayer Online Games. Das sind kostenlose Computerspiele mit virtuellen Welten, in den sich teilweise tausende Spielern gleichzeitig aufhalten und miteinander spielen. Gamigo entwickelt diese Spiele nicht selbst, sondern erwirbt Lizenzen. Geld wird damit verdient virtuelle Währungen zu verkaufen, mit denen die Spieler in den Spielen Gegenstände erwerben können, um schneller Fortschritte zu erreichen und mehr Spaß beim spielen zu haben. Innerhalb der Spielebranche sind MMOGs ein massives Wachstumssegment. Allerdings verfügt Gamigo nicht über die die Lizenzen für Blockbuster wie World of Warcraft.

Gamingo bietet derzeit 10 online Spiele an, dazu gehören zum Beispiel Golf Star 2

Screenshot Golf

das Fantasy Online Rollenspiel Fiesta Online

Screenshot Fiesta Online

und das Luftschlacht Action Game Heroes on the Sky

Screenshot Heroes in the Skies

Gamigo erzielte 2012 einen Umsatz von rund EUR 15 Mio. Nach Angaben des Unternehmens werden zuletzt 90% des Umsatz von nur 3 Spielen (Fiesta Online, Cultures Online und Last Chaos) erwirtschaftet. Die Gamigo Gruppe verfügt über 10 Mio. Spielkonten und täglich spielen ca. 70.000 Nutzer Spiele der Gruppe.

Gamigo Finanzkennzahlen

Das Unternehmen hat zwar schon eine relativ lange Historie, aber aus dem Verkaufsprospekt und der Internetseite gehen nur die Zahlen der letzten 3 Jahre hervor. Ich habe mal die für mich entscheidenen Daten der GuV der letzten 3 Jahre in einer kleinen Tabelle zusammengefasst:

Gamigo GuV

Man sieht deutlich, dass sich das Unternehmen nach der Übernahme in einem Umbruch befindet, der auch notwendig ist, weil es davor nur Verluste erwirtschaften konnte. Auch 2012 war operativ ein Verlustjahr, denn der Gewinn entstand durch die sonstigen Erträge. Diese sind darauf zurückzuführen, dass der alte Gesellschafter Axel Springer AG auf Darlehensforderungen verzichtet hat. Im Rahmen der Bereinigung wurden diverse Online Spiele aufgegeben und die Lizenzen dafür abgeschrieben. Dies erklärt den sprunghaften Anstieg der Abschreibungen.

Gamigo Bilanz

Die Bilanz zeigt ebenso den Umbruch. Das Eigenkapital wurde durch zusätzliche Kapitalrücklagen gestärkt und die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern sind extrem zurückgegangen. Zum Ende von 2012 sah die EK Quote nicht schlecht aus, wenn man aber gedanklich die EUR 15 Mio. Anleihevolumen hinzuaddiert, wird die EK Quote für ein Unternehmen, das keine Gewinne erwirtschaftet doch wieder ziemlich dünn. Allerdings werden nach Angaben des Unternehmens einige bestehende Darlehen im Rang hinter die neu emitierte Anleihe zurückgehen.

Gamigo Anleihe

Das Anleihevolumen soll sich, wie bereits erwähnt, auf bis zu EUR 15 Mio. Euro belaufen, eine Aufstockung bis zu EUR 25 Mio. ist möglich. 8% des Volumens werden für die Kosten der Anleihe verbraucht, der Rest soll für das Wachstum des Unternehmens (organisch und durch Übernahmen) sowie zur Tilgung bestehender Verbindlichkeiten eingesetzt werden. Die Verzinsung beträgt 8,5% pro Jahr, die Laufzeit beträgt 5 Jahre und die Mindeststückelung EUR 1.000. Die Zinsen werden vierteljährlich nachträglich gezahlt.

Die Anleihe soll nach der Emitierung im Entry Standard an der Frankfurter Börse gehandelt werden und kann dort im Zeitraum vom 05.06.2013 bis zum 18.06.2013 auch gezeichnet werden. Der Emissionstermin ist der 20.06.2013.

Der rechtlich maßgebliche Wertpapierprospekt ist kostenfrei erhältlich über:

www.gamigo-anleihe.de

oder über die gamigo AG, Behringstraße 16b, 22765 Hamburg . Hierin ist auch beschrieben, wie man die Anleihe zeichnen kann.

FAZIT

Eine Anleihe, die in der heutigen Zinslandschaft 8,5% Verzinsung bietet, lässt schon direkt vermuten, dass auf den Investor einige Risiken zukommen werden. Da ich Renditen im hohen einstelligen Bereich anstrebe, ist mir das durchaus bewusst. Obwohl das Unternehmen schon seit dem Jahr 2000 besteht, hat diese Anleihe für mich allerdings weniger den Charakter einer Mittelstandsanleihe als viel mehr den Charakter von Venture Capital. Natürlich mit weniger Risiko, aber dafür auch ohne die in diesem Bereich so verlockenden, riesigen Chancen. Selbst mit riesigen Chancen ist Venture Capital nicht mein Metier. Ich bevorzuge Unternehmen die bereits längere Zeit profitabel sind und freien Cash Flow erzielen oder dies grundsätzlich bewiesen haben und gerade durch ein zyklisches Tief gehen. Ich persönlich werde deshalb in diese Anleihe nicht investieren, was aber nicht heißen muss, dass das Chance Risiko Profil nicht ingesamt für die heutigen Marktbedingungen korrekt sein kann.

 

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.