Double Hull Tankers – Ergebnisse Q2 kleines Update

aktueller Kurs: 4,07 USD

DHT hat am 06.08. die Q2 Zahlen vorgelegt. Der Kurs der Aktie fällt bereits seit Ende Juli und ging alleine gestern noch mal, um über 4% zurück, nachdem für das zweite Quartal ein Verlust in Höhe von USD 7,7 Mio. ausgewiesen wurde. Das war Anlass für mich meine Bewertung mit der neuen Bilanz zu aktualisieren.

Abgesehen von dem Verlust habe ich dem Quartalsbericht keine negativen Nachrichten entnehmen können, die einen Kursrückgang um 13% seit Ende Juli rechtfertigen würden. Der Verlust erschreckt mich im Schiffsbereich nicht. Wie mehrfach geschrieben, verdient man hier ohne alte langfristige Charterverträge derzeit kein Geld. Es geht vielmehr darum langfristige Sachwerte günstig zu kaufen und Unternehmen zu finden, die so aufgestellt sind, dass sie die Erholungsphase, die früher oder später kommen wird, auch erreichen. Der Cash Flow ist in meinen Augen deshalb wesentlich wichtiger als das Ergebnis. Dieser ist zwar im abgelaufenen Quartal mit USD -6,4 Mio. auch negativ ausgefallen, aber davon entfallen rund USD 6 Mio. auf gesunkene Verbindlichkeiten und erhöhte Forderungen. Beides Themen, die zwar die Liquidität belasten, aber keine Substanz kosten, es sei denn die Forderungen wären nicht werthaltig. Zieht man das ab, war der Cash Flow mehr oder weniger neutral.

Die Flottenbewertung habe ich nicht erneuert, da der letzte Versuch ja noch gar nicht lange her ist. Allerdings habe ich das sonstige Vermögen und die Verbindlichkeiten gemäß Quartalsabschluss aktualisiert. Auf die Art komme ich auf einen um 2% gesunkenen Unternehmenswert von USD 83,4 Mio. Der Börsenwert ist im gleichen Zeitraum um 6% auf USD 63 Mio. zurückgegangen, so dass sich der von mir errechnete Abschlag auf 24% erhöht hat. Mein persönlicher Verlust ist derzeit sogar 10%, weil der USD gegenüber dem Euro auch noch schwächer geworden ist.

FAZIT

In meinen Augen sind die Zahlen nicht so negativ, wie sie am Markt aufgenommen wurden. Ich werde deshalb vorsichtig nachkaufen.

4 Gedanken zu „Double Hull Tankers – Ergebnisse Q2 kleines Update

  1. Sven

    Hallo Mario,

    Nach unserem netten Emailverkehr habe ich mich heute Abend noch mal an die Schiffswerte gemacht, weil mich Unsicherheit stört und es gerade auf die Schiffswerte ja ankommt. Ich will ja auch nicht nur konsumieren, sondern mitüberlegen.

    Lt. dem letzten Allied Shipbroking Report bewegen sich die Preise für Koreabauten Neubestellungen in US bei: 90 Mio fuer 320 tdw, 56 Mio für 160 tdw und 47 Mio für 111 tdw. Chinabauten sind ein paar Millionen billiger, aber DHT hat nur Koreabauten.

    Bei linearem Werteverzehr ergeben sich 45, 28 bzw. 23 Mio nach 10 Jahren und 22, 14 und 12 nach 15 Jahren (angenommene Lebensdauer 20 Jahre). Danach hat die Flotte von DHT einen Wert von ca. 140 Mio. Euro (wenn man davon ausgeht, das alle Schiffe 15 Jahre alt sind) bzw. ca. 280 Mio (alle Schiffe 10 Jahre alt). Das zeigt, dass die bilanzierten Schiffe mit 275 Mio. (die größten 4 Schiffe sind etwa 13 Jahre im Schnitt) schon etwas überbewertet sind, aber im Großen und Ganzen nicht völlig daneben liegen (immerhin gehen wir ja auch von nur 20 Jahren Lebensdauer aus. (zu bemerken sei der Vollständigkeit halber, dass es Zeiten gibt, in denen Neubestellungen günstiger sind als 5 Jahre alte Schiffe. Das ist etwa dann der Fall, wenn der Markt brummt – bis zur Ablieferung eines bestellten Schiffes ist es ja noch weit).

    Bestehende Charterverträge müssen wir nicht kapitalisieren, da es lt. Bilanz kaum Langfristverträge gibt, die überwiegende Anzahl der Erlöse wird am Spotmarkt erzielt.

    Das ermutigt jedenfalls zu einem Schluss – die Preisberechnung über vesselvalue passt nicht.

    Ferner können insoweit davon ausgehen, dass das in der Bilanz angegebene Equity von 171 Mio US einigermaßen passen müsste. Laut yahoo Finanzen liegt die Marktkapitalisierung bei nur 40 Mio US. selbst wenn wir den Wert der Flotte bei 200 Mio ansiedeln (was dann etwa cp. 13 Jahren Alter entspricht), waere das equity immer noch etwa 100 Mio wert. Das waere schon ein ganz schön krasser Abschlag, fuer mich eigentlich zu schön um wahr zu sein.

    So – und jetzt kommst Du – die Schiffswerte haben wir jetzt einigermaßen – warum ist der Discount so hoch?

    Grüße

    Sven

    Antworten
    1. Value Mario Artikelautor

      Hallo Sven,

      schön, dass wir unsere Überlegungen hier für alle lesbar fortsetzen :-)

      Zu der Frage, warum der Discount so hoch ist, hatte ich in dem ursprünglichen Beitrag zu DHT schon mal ein bisschen spekuliert. Ich weiß nicht, ob du den auch schon gelesen hast:
      http://value-shares.de/2013/07/04/dht-double-hull-tankers/

      Außerdem habe ich heute in einem Marktreport noch mal gelesen, dass diesess Jahr viele Tanker spekulativ bestellt werden. Wenn das so weitergeht und keiner seine Order wieder zurückzieht, könnte es noch einiges länger düster aussehen für die Charterraten und Werte von Tankern.

      Ich halte den Abschlag irgendwo für realistisch, aber ich bleibe trotzdem momentan noch auf der vorsichtigen Seite und ordere nicht in einer Größenordnung, die dieser Abschlag eigentlich verlangt. Der Abschlag ist aber auch nicht ganz so hoch, wie du schreibst. Ich habe gerade noch mal bei Yahoo Finance geschaut und die zeigen eine Kapitalisierung von USD 65 Mio., auf die ich rechnerisch auch komme. Ich verstehe nicht, warum du 40 Mio. angezeigt bekommen hast. Selbst wenn es auf der deutschen Yahoo Seite Euro statt USD gewesen sein sollten, müssten es immer noch 48 Mio. sein.

      Gruß
      Mario

      Antworten
  2. Pingback: DHT - Double Hull Tankers Kursentwicklung Gewinnmitnahme | Value Shares

  3. Pingback: Bewertung Double Hull Tankers | Value Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.