Double Hull Tankers – zaghafte erste Gewinnmitnahme

aktueller Kurs: 7,08 USD

Als ich im August des mittlerweile abgelaufenen Jahres das letzte Mal über Double Hull Tankers geschrieben habe (http://value-shares.de/2013/08/09/double-hull-tankers-ergebnisse-q2-kleines-update/) ging es noch um die Frage, warum der Kurs so massiv eingebrochen war. Anscheinend kannte den Grund sonst auch keiner so richtig, denn kurz danach kannte der Kurs mehr oder weniger nur noch eine Richtung: nach oben.

Heute liegt der Kurs um rund 74% höher als beim letzten Update. Das lag kaum an Unternehmensnachrichten, sondern viel mehr an einer überraschend starken Erholung des Tankermarktes. Im November und Dezember haben sich die Spotraten für VLCC mehr als verdoppelt und für Suezmax sowie Aframax mehr als verdreifacht. RS platou bezweifelt zwar, dass das nachhaltig ist und die time charter Raten sind auch lange nicht so deutlich gestiegen, aber positiv war diese Entwicklung nichts desto trotz. Die Investorennachfrage nach Tankern unter Beteiligung von Private Equity Gesellschaften soll auch stark sein. Diese starke Nachfrage erstreckt sich allerdings (leider) nicht nur auf gebrauchte Schiffe sondern auch auf neue. Im Dezember wurde wieder eine stark ansteigende Tonnage bestellt. Das könnte der beginnenden Erholung natürlich entgegenstehen, aber momentan sieht es so aus, dass die Erholung früher als erwartet begonnen hat.

Für mich stellt sich nun die Frage, wie viel tatsächliche Erholung und wie viel Erwartung steckt schon im Aktien Kurs. Meine These ist, dass es viel von letzterem ist. Deshalb habe ich mich heute entschlossen eine erste kleine Tranche zu verkaufen, um wieder Kapitaleinsatz vom Tisch zu nehmen. Kommt die Krise noch mal zurück, kaufe ich zu günstigeren Kursen wieder nach. Geht es weiter nach oben, verkaufe ich sukzessive ganz langsam weiter. Davor werde ich aber noch mal meine Bewertung aktualisieren, wenn die Jahresabschlusszahlen vorliegen.

Wenn ich mir den Schiffsmarkt anschaue, glaube ich einerseits, dass es zum verkaufen noch (viel) zu früh ist, aber andererseits fühle ich mich mit einem scheibchenweisen Ansatz sowohl im Einstieg als auch im Ausstieg am wohlsten. Ich lese über und von erfolgreichen Investoren immer wieder, dass es entscheidend wichtig ist eine persönliche Strategie zu haben und auch konsequent durchzuziehen. Deshalb bin ich meiner Strategie treu geblieben und habe angefangen zu verkaufen.

P.S. die Geschichte ist für Diana Shipping und den Bulker Markt sehr ähnlich. Wenn die Aktie noch etwas weiter nach oben läuft, werde ich da auch erste Verkäufe starten.

4 Gedanken zu „Double Hull Tankers – zaghafte erste Gewinnmitnahme

  1. Mathias

    Und heute hat sich das gute Teil verdoppelt mit 8,14 $! Das ist wieder ein gutes Beispiel für die extremen Ausschläge an der Börse, man kann nur nachhaltig und nach einer guten Analyse relativ sicher sein einen Gewinn zu bekommen!

    Antworten
    1. Value Mario Artikelautor

      Habe gerade die Zeit gefunden die Mitschrift vom Analysten Cal zu lesen. Das klang in der Tat auch nach Fortsetzung der aktuellen Entwicklungen. Also hoffentlich weitere Erholung im Vergleich zu 2013 und DHT investiert weiter in die Expansion der Flotte. Perspektivisch sieht das Management die Expansion noch 12 bis 18 Monate weitergehen, dann will man in den Erntemodus übergehen und wieder mehr cash flow in Richtung Aktionäre lenken.

      Antworten
  2. Pingback: Diana Shipping – 2014 Q2 Aktualisierung der Bewertung | temp6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.