Diana Shipping – 2014 Q2 Aktualisierung der Bewertung

aktueller Kurs: 10,85 USD

Die Aktie von Diana Shipping lief das ganze Jahr 2013 sehr schön. Hier http://value-shares.de/2014/01/08/double-hull-tankers-zaghafte-erste-gewinnmitnahme/

hatte ich dann im Januar 2014 geschrieben, dass ich Gewinne mitnehmen werde, falls die Aktie noch ein bisschen nach oben läuft. Da war der Kurs fast bei 14 USD, aber die erhoffte kleine Steigerung kam leider nicht. Stattdessen kam es zu einem kräftigen Rücksetzer, so dass meine Gewinne zwischenzeitlich fast wieder aufgezerrt waren. Inzwischen hat sich der Kurs wieder recht deutlich erholt, auch wenn er vom Januar Niveau noch deutlich entfernt ist. Grund genug mal wieder zu schauen, ob die Bewertung der Aktie noch zur Bewertung der Flotte passt.

 Flottenbewertung

Zur Bewertung der Flotte bin ich dieses Mal mit 3 Ansätzen dran gegangen.

1)     RS Platou Monthly Werte für gebrauchte Bulker angepasst auf das Alter der jeweiligen Teilflotte von Diana Shipping

2)     VesselsValue.com Indexwerte pro DWT

3)     Konkrete Flottenbewertung durch VesselsValue.com

Es war mir immer klar, dass die ersten beiden Ansätze nur Näherungen sein können. Das zeigt sich nun auch, da ich auf www.VesselsValue.com zugreifen kann und eine Bewertung der konkreten Flotte bekommen habe. Die beiden Näherungen sind zueinander ziemlich konsistent, führen allerdings zu Werten, die 17% bzw. 16% über der Vessels.Value.com Bewertung liegen. Sowohl die Konsistenz der Näherungen als auch die Überbewertung können Zufälle sein, ich werde das aber für künftige Bewertungen trotzdem im Kopf behalten. Hier verwende ich von hier nur den wahrscheinlich genaueren und niedrigeren Wert von www.VesselsValue.com

In der Vergangenheit war für mich bei Diana Shipping die Bewertung der vorhandenen Charterverträge auch ein großer Posten. Man verfügte noch über viele alte Charterverträge mit deutlich über dem Marktniveau liegenden Charterraten. Bei meiner Erstbewertung 2013 habe ich die Charterverträge noch mit fast USD 100 Mio. bewertet. Heute kann man diese Bewertung eigentlich vernachlässigen, da viele Charterverträge ausgelaufen sind und sich die Charterraten auch ein bisschen erholt haben. Ich komme nun gerade noch auf einen Wert der Charterverträge von USD 7 bis 8 Mio. Bei einem Wert der Flotte von etwas über USD 1 Mrd. spielt das effektiv keine Rolle mehr.

Im Juli also nach dem Quartalsstichtag hat sich Diana Shipping im Rahmen einer Kapitalerhöhung wieder deutlich an Diana Containerships beteiligt. Der Anteil liegt nun wieder 26,3%. Das habe ich schon berücksichtigt, wobei das auf die Bewertung noch keinen großen Einfluss hat, da es gerade erst passiert ist. Interessant finde ich das schon deshalb, weil das Management und die dahinterstehende Familie sich zusätzlich persönlich mit einem zweistelligen Millionenbetrag an der Kapitalerhöhung beteiligt hat. Die scheinen auf dem aktuellen Niveau Schnäppchen im Containermarkt zu sehen. Ich habe mir Diana Containerships schon länger nicht mehr genau angeschaut. Vielleicht sollte ich das demnächst auch mal wieder machen.

Für die Diana Shipping komme ich insgesamt auf einen Wert pro Aktie von USD 10,56. Rechnerisch ergibt sich also eine aktuelle Überbewertung von 3%. Aber das ist Scheingenauigkeit, praktisch ist die Aktie in meinen Augen derzeit fair bewertet.

FAZIT

Ich hätte meine Gewinnmitnahme im Januar machen sollen, soviel ist klar. Man kann das Timing aber nicht immer richtig hinbekommen und während ich in letzter Zeit häufig eher zu früh Gewinne mitgenommen habe, war ich hier halt mal zu spät.

Mittel- bis langfristig gehe ich davon aus, dass der Schiffsmarkt auch mal wieder einen klassischen Aufschwung sehen wird. Das war der Hintergedanke dabei, nicht gleich Gewinne mitzunehmen.

Allerdings werde ich in den letzten Wochen und Monaten kurz- bis mittelfristig insgesamt immer skeptischer und defensiver. Ich habe gerade wieder gelesen, dass die Wohnimmobilienpreise in China inzwischen kontinuierlich fallen und das kann für das Wachstum dort nicht gut sein. Genug andere Krisen gibt es auf der Welt auch und die meisten Staatsfinanzen sind alles andere als bereinigt.

Ich nutze deshalb die aktuelle Erholung und nehme die Gewinne mit, die ich derzeit habe. Meine Position steht dann wieder in etwa mit demselben Wert im Depot, mit dem ich mal begonnen habe. Über eine größere Position denke ich wieder nach, wenn der Pessimismus an den Märkten mal wieder größer ist als mein eigener.

Ein Gedanke zu „Diana Shipping – 2014 Q2 Aktualisierung der Bewertung

  1. Pingback: Update Markt für Massengutfrachter und Diana Shipping | Value Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.