Transocean übernimmt Transocean Partners

aktueller Kurs: 11,97 USD

Ich bin im im Januar 2016 bei einem Kurs von USD 7,13 wieder in die Anteile von Transocean Partners eingestiegen und habe in dem damaligen Artikel zum Wiedereinstieg unter anderem folgendes geschrieben:

„Auf der anderen Seite könnten die Chancen gekappt werden, wenn Transocean sich RIGP wieder einverleibt. Das Recht dazu hat Transocean, wenn sie mehr als 80% der Anteile halten. Derzeit sind es allerdings nur 51%. Käufe um auf 80% zu kommen, sollten den Kurs schon ordentlich ansteigen lassen.“

Genau diese Übernahmeabsicht hat Transocean gestern angekündigt.

Transocean Übernahmeangebot

Transocean möchte Transocean Partners (RIGP) wieder vollständig integrieren und bietet den Minderheitsgesellschaftern im Gegenzug eigene Aktien an. Bezogen auf den Schlusskurs von Freitag entspricht das Angebot einer Prämie von rund 15%, was einer Bewertung der Transocean Partners Anteile von rund USD 12,56 entspricht. Der Kurs ist gestern daraufhin erstmal um 10% gestiegen.

Aus Sicht von Transocean ist dieser Schritt durchaus nachvollziehbar. Transocean Partners wurde extra gegründet, um für Transocean ausschüttungsorientierte Investoren als zusätzliche Kapitalquelle zu erschließen. Die derzeitige Marktlage lässt es aber nicht zu, über Transocean Partners weiteres Kapital einzusammeln. Mit nur 3 Rigs ist Transocean Partners aber zu klein, um den Verwaltungs- und Managementaufwand zu rechtfertigen. Da man den RIGP Anteilseignern nur Transcoean Aktien und kein Bargeld anbietet, verbessert man nebenbei sogar noch etwas die eigene Bilanzstruktur, denn aus Minderheitenanteilen wird jetzt normales Eigenkapital.

Annehmen oder Verkaufen?

Für ein Eigenkapital Investment war Transocean Partners im Offshore Öl Bereich bisher mein absoluter Favorit, weil durch das fehlende Fremdkapital eine relativ große Sicherheit gegeben ist. Um die USD 13 wollte ich trotzdem noch mal Gewinne mitnehmen, weil die Bewertung trotzdem schwierig ist und die allgemeinen Marktaussichten nicht rosig sind.

Soll ich nun stattdessen das Angebot von Transocean annehmen oder die RIGP Anteile am Markt verkaufen? Ich werde mal beide Quartalsberichte abwarten, die sowieso anstehen und dann noch mal überlegen. Momentan tendiere ich eher dazu, die RIGP Anteile zu verkaufen, aber noch auf einen weiteren Anstieg in Richtung USD 12,50 zu hoffen.

3 Gedanken zu „Transocean übernimmt Transocean Partners

  1. Martin

    Transocean Partners ist eine MLP. War das steuerlich als deutscher Anleger irgendwie nachteilig solche Units im Vergleich zu Aktien zu halten? Auf deren Internetseite gibt es eine IRS Form 8937.

    Antworten
    1. Value Mario Artikelautor

      Ich bin mir keiner Nachteile bewust. Ich hatte das irgendwann mal recherchiert und war zu dem Schluss gekommen, dass ich zumindest nicht verpflichtet bin dort eine Steuererklärung abzugeben, nur weil es sich um eine Partnership handelt. Die Dividenden habe ich ohne US Quellensteuerabzug erhalten. Sie unterlagen nur der deutschen Kapitalertragsteuer. Hat wahrscheinlich damit zu tun, dass in dem IRS Form 8937 für 2015 drin steht, dass die Ausschüttungen als Rückzahlung des Kapitals zu behandeln sind.

      Antworten
  2. Value Mario Artikelautor

    Ich habe mich heute entschieden mich für wenige Prozent Kurspotential nicht mehr den Risiken auszusetzen. Deshalb habe ich gerade für 12,05 USD nach etwas mehr als einem halben Jahr meine Anteile mit über 60% Gewinn wieder verkauft. Schön, dass auch mal was klappt :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.