Buch: Börsen-Phasen Entschlüsseln

von Hartmut Jaensch

Im Pressetext zum heutigen Buch stand unter anderem: „Börsen-Phasen entschlüsseln“ basiert nicht auf Theorien oder Hypothesen, sondern auf belegten und nachvollziehbaren Fakten. Dieses Buch weist den Weg, wie Anleger erfolgreich in Wertpapiere investieren und erkennen, wann der Wind an der Börse dreht – dank objektiver Kriterien für sichere Anlageentscheidungen.

Ich halte das Timing an der Börse für ausgesprochen schwierig und orientiere mich deshalb im Wesentlichen nur daran, ob ein Wertpapier jetzt nach meiner Einschätzung ein positives oder negatives Chancen Risiko Profil hat. Zum Schluss kommt dann zum Timing noch ein Stück Bauchgefühl dazu, dass wohl kaum jemand so ganz vermeiden kann. Ich war neugierig, ob das Buch mir wirklich eine Hilfestellung geben kann, das Thema Börsenzyklen / Börsen Timing systematischer anzugehen.

Autor: Hartmut Jaensch

Der Autor Hartmut Jaensch ist studierter BWL‘er und aktuell sogar Vizepräsident des Bundesverbands Deutscher Volks- und Betriebswirte. Neben einer Karriere bei internationalen Konzernen hat er sich seit Ende 1980‘er intensiv mit den Kapitalmärkten auseinandergesetzt. Sein Schwerpunkt sind dabei computergestützte, regelbasierte Investmentansätze. Daraus ist die Firma und das online Programm „prediqma“ entstanden, das Anlegern zuverlässige Indikationen für mittel- bis langfristige Börsentrends geben soll.

Börsen-Phasen Entschlüsseln

Das Buch ist in 6 Teile gegliedert.In den ersten 5 Teilen:

1) Unsicherheit

2) Die Aktienmärkte

3) Die Finanzmärkte

4) Die Rohstoffmärkte

5) Die Realwirtschaft

geht der Autor im Wesentlichen durch, warum Experten und Fondsmanager in der Regel auch keine Kristallkugel haben und auch einzelne Preise oder Ereignisse für sich betrachtet keine zuverlässigen Hinweise auf die zukünftigen Börsenentwicklungen geben.

In den einzelnen Kapiteln wird dann für einzelne Faktoren wie steigende oder sinkende Zinsen der Check über Jahrzehnte gemacht, ob sie monokausal Crash oder Boom Phasen ankündigen konnten. Das ist natürlich in der meisten Fällen nicht so. Die Zinsen und die Zinsstrukturkurve spielen noch am ehesten eine dauerhafte und vorhersehbare Rolle, während die Börsen z.B. bei steigenden Ölpreisen manchmal steigen und manchmal fallen.

Die Argumente, warum die untersuchten Faktoren wie z.B. steigende oder sinkende Goldpreise oder eine anziehende Inflation nicht nachhaltig funktionieren, konnte ich größtenteils nachvollziehen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob die Verständlichkeit für Laien auch immer gegeben ist, da die Argumentation ziemlich kompakt erfolgt. Angenehm, wenn man versteht, worum es geht, vielleicht zu knapp, wenn man keine Vorkenntnisse hat.

Die Verständlichkeit für Laien ist deshalb wichtig, weil der Autor sie in dem Buch kontinuierlich selber anspricht. Außerdem ist mein Fazit der ersten 85% der Seiten des Buchs, dass erfolgreiches investieren an der Börse mehr erfordert als simple Regeln und Tipps von sogenannten Börsengurus. Das ist zwar richtig, hat aber nur dann einen Mehrwert, wenn es einen Leser davon abhält solche einfachen Strategien zu verfolgen. Zur Frage wie man besser investiert und Börsen Phasen entschlüsselt, hat man bis dahin wenig erfahren.

Im letzten Teil des Buchs geht es dann um das vom Autor entwickelte Computermodell, in das verschiedene Faktoren gewichtet eingehen. Die vorgestellten back-testing Ergebnisse zeigen, dass man in der Vergangenheit mit dem Modell sehr gute Ergebnisse erzielt hätte. Solche regelbasierten Systeme tragen aber immer das Risiko in sich, dass sie zu sehr auf die vorhandenen historischen Daten optimiert wurden und damit in der Zukunft auch nicht wirklich funktionieren. Selber beurteilen kann man das Modell leider nicht, weil der Autor die „secret sauce“ des Modells nicht verrät. Das kann ich auch nachvollziehen, denn es ist ja die Grundlage des Geschäftsmodells von prediqma. Wenn man allerdings das Buch gelesen hat, um etwas für die eigenen Entscheidungen zu lernen und nicht um Kunde von prediqma zu werden, dann hilft einem das trotzdem nicht wirklich weiter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.