Kategorie-Archiv: Bücher

Buch: Es sind nicht nur Gebäude

Was Anleger über Immobilienmärkte wissen müssen

von Tobias Just und Steffen Uttich

Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, weil der Frankfurter Allgemeine Buchverlag mich in einer Pressemitteilung darauf aufmerksam gemacht hat, dass es für den Finanzbuchpreis 2016 nominiert war. Inzwischen ist klar, dass ein anderes Buch „Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen“ den Preis bekommen hat. Ich fand das Buch über Immobilien trotzdem interessanter. Weiterlesen

Buch: Superforecasting

von Phillip E. Tetlock und Dan Gardner

In der Regel beschränke ich mich hier bei den Büchervorstellungen auf Bücher, die in deutsch verfügbar sind. Für das heutige Buch, das ich kürzlich geschenkt bekommen habe, mache ich eine Ausnahme, weil ich es sehr gelungen finde. Oberflächlich gesehen hat es nichts mit Investitionen zu tun, aber auf den zweiten Blick sind wertvolle Informationen für jeden Value Investment Prozess enthalten.

Ein Buch von Nate Silver zu einem ähnlichen Thema habe ich hier schon vor etwa zwei Jahren vorgestellt. Mein Fazit damals lautete „Ich fand das Buch sehr interessant und kann es nur weiterempfehlen. Allerdings ist es nicht unbedingt was für Praktiker, also bitte keine Bedienungsanleitung „wie prognostiziere ich richtig“ erwarten.“ Das ist in Superforecasting anders. In diesem Buch geht es auch darum, welche praktischen Ansätze und Verhaltensweisen zu besseren Prognosen führen. Weiterlesen

Buch: Die Value Investor Ausbilding

von Guy Spier

Bei dem Buch, das ich heute kurz vorstellen möchte, handelt sich nicht um eine von den vielen Anleitungen um Value Investor zu werden, sondern um die Autobiographie eines Value Investors mit eigenem Value Hedge Fonds (Aquamarine Fund). Ich habe die Chance für ein Rezensionsexemplar gerade deshalb ergriffen, weil ich von dem Autor noch nie was gehört habe. Die Superstars sind zwar faszinierend, aber momentan finde auch die Frage spannend, wie die „normalen“ Hedgefondsmanager zu ihren Fonds kamen. Weiterlesen

Buch: Analyse von Bank- und Versicherungsbilanzen

von Dr. Viktor Heese und Dr. Thomas Kohlhase

Normalerweise lasse ich bekanntlich die Finger von Banken und Versicherungen. Zwar finde ich den Finanzsektor sehr spannend und arbeite selber darin, aber gleichzeitig bin ich der Meinung, dass man aus den öffentlichen Reportings zu wenig über die zugrundeliegenden Geschäfte ableiten kann. Bei Industrie Unternehmen ist es einfacher. Wenn ein Umsatz getätigt wurde, war er profitabel oder auch nicht. Wesentliche Risiken drohen hieraus in der Regel nicht mehr. Banken und Versicherungen schließen hingegen Geschäfte ab, die jahrelang profitabel wirken, bevor sich Risiken materialisieren können, die weit über die bisherigen Gewinne hinausgehen können.

Ich bin zufällig auf dieses Buch gestoßen und habe dankenswerterweise ein Rezensionsexemplar erhalten, so dass ich der spannenden Frage nachgehen konnte, ob Bank- und Versicherungsbilanzen vielleicht doch besser analysiert werden können als ich bisher dachte.

Weiterlesen

Buch: Das große Handbuch der Optionsstrategien

von Andrei Anissimov

Vor etwas über zwei Wochen ist im Finanzbuchverlag das große Handbuch der Optionsstrategien erschienen und ich habe ein Rezensionsexemplar genutzt, um meine Kenntnisse über Optionen mal wieder aufzufrischen. Ich beschäftige ich mich alle paar Jahre damit, bin aber letztlich noch nie an den Terminbörsen aktiv geworden.
Der Untertitel des Buchs lautet: „Die Schritt für Schritt Anleitung für ein stabiles Einkommen an der Börse“. Bei wirtschaftlichen und juristischen Themen kenne ich es so, dass sich „große Handbücher“ an Spezialisten richten, denn sie sind in der Regel teuer, sehr umfangreich und gehen bis ins absolute Detail. Der Untertitel führt einen bei diesem Buch aber auf die richtige Fährte, dass es sich eher um ein Buch für Einsteiger handelt. Weiterlesen

Buch: Das Value Investing Handbuch

von John Mihaljevic

Das Buch, ich heute vorstellen möchte, ist in der deutschen Fassung ganz frisch auf dem Markt. Ich habe vom Finanzbuchverlag vorab ein pdf bekommen. Wie die meisten Sachbücher, die den Begriff Handbuch im Namen tragen, gibt das Buch einen Gesamtüberblick über das Thema. Value Investing ist zwar schon ein spezialisierter Investmentstil, aber innerhalb des Value Investing gibt es durchaus noch mal relevante Unterschiede.

Weiterlesen

Buch: Die Wall Street ist auch nur eine Straße

von Jim Rogers

Das Buch, das ich heute vorstellen möchte, ist eine Autobiographie der Investmentlegende Jim Rogers, der zusammen mit George Soros den Quantum Fund gegründet hat. Im Stil ist es ein bisschen ungewöhnlich, denn es geht nicht immer um sein Leben und dafür immer wieder um das Investieren und makroökonomische Themen im Allgemeinen. Weiterlesen

Buch: Biographie der Samwer Brüder

Venture Capital und IPOs sind normalerweise nicht so meine Welt. Trotzdem geht von den hohen Bewertungen erfolgreicher Börsengänge eine Faszination aus. Keine Angst, ich habe nicht vor Zalando oder Rocket Internet Aktien zu kaufen, aber das Angebot des Finanzbuchverlags das Buch „Die Paten des Internets“ zu besprechen, habe ich gerne angenommen.

Weiterlesen

Buch: „Code Red“ und die Auswirkung auf mein Depot

von John Mauldin und Jonathan Tepper

Code Red ist das vierte Buch von John Mauldin, dass ich hier kurz vorstellen möchte. Es ist praktisch eine Fortsetzung von Endgame, zu dem ich hier schon mal was geschrieben hatte: http://value-shares.de/2013/03/10/3-buecher-von-john-mauldin/. Am Ende des Artikels schreibe ich dann noch etwas dazu welche Änderungen das Buch in meinem Depot bewirkt hat.

Der Titel Code Red ist eine Referenz zu dem Film „Eine Frage der Ehre“ mit Jack Nicholson und Tom Cruise. Im Film bezeichnet Code Red eine von höherer Stelle inoffiziell befohlene Strafaktion außerhalb der Vorschriften, die in einem Fall zum Tot eines Soldaten führt. Im Buch wird das bildhaft auf das aktuelle Verhalten vieler Notenbanken übertragen, die mit unkonventionellen Methoden agieren, deren positiver Ausgang nach Ansicht der Autoren zweifelhaft ist. Weiterlesen

Buch: Finanzdynastien

von Gerald Braunberger und Judith Lembke Hg.

Im Urlaub lese ich immer ganz gerne Biographien oder die Geschichte von interessanten Entwicklungen an den Kapitalmärkten. In diese Kategorie passt auch das Buch, das ich heute vorstellen möchte. Trotzdem ist diese Vorstellung auch eine Premiere, denn der der FAZ Buchverlag war so nett, mir das Buch für diese Rezension zu überlassen. Weiterlesen