Genco Shipping: Kapitalerhöhung bestätigt

aktueller Kurs: 5,35 USD

Die Aktie von Genco Shipping ist in den letzten Tagen mal wieder nichts für schwache Nerven gewesen. In meinem letzten Genco Artikel hatte ich bei einem Kurs von 4,16 USD darüber spekuliert, wie sich die absehbare Kapitalerhöhung für die Altaktionäre auswirken könnte. Ursprünglich sollte sie bis Ende August in trockenen Tüchern sein, Ende letzter Woche wurde nun vermeldet, dass die 3 Hedgefonds-Großaktionäre Centerbridge, Strategic Value Partners und Apollo die notwendige Kapitalerhöhung zugesagt haben. Im Gegensatz zu den von mir im August befürchteten 50 Mio. neuen Aktien erhalten die 3 für USD 125 Mio. nur 25,8 Mio. Stammaktien zu einem Kurs von USD 4,85 und 1,3 Mio. kostenlose Vorzugsaktien. Im Vergleich zu den bisherigen 7,4 Mio. Aktien ist das zwar immer noch eine massive Verwässerung, aber eben eine deutlich geringere als ich erwartet hatte. Ich war mit meinem Pessimismus allerdings nicht alleine, denn nach dieser Nachricht hat sich der Kurs von Genco Shipping innerhalb eines Tages von USD 4,17 USD auf etwas über USD 8 fast verdoppelt. Seit dieser Spitze innerhalb des ersten Tages kennt der Kurs schon wieder nur noch eine Richtung: nach unten. Der Großteil der Gewinne wurde beim aktuellen Kurs schon wieder abgegeben. Solche kurzfristigen Ausschläge kann man nur als professioneller Trader nutzen, aus Neugierde habe habe ich meine Bewertung trotzdem mal aktualsiert und an die angekünditgen Konditionen angepasst.




Genco Shipping Bewertung

Im gestrigen Artikel über Rohstoffe hatte ich am Rande schon erwähnt, dass sich der Baltic Dry Index in diesem Jahr von seinen Tiefstständen lösen und mehr als verdreifachen konnte. Dementsprechend kam es für mich nicht als Überraschung, dass die aktuelle www.vesselsvalue.com Bewertung der Genco Flotte etwas höher ausgefallen ist, als im August. Die Steigerung betrug allerdings nur 5% und liegt nun bei USD 651,4 Mio.

Das 3. Quartal ist zwar schon rum, aber die Zahen dazu wird Genco wohl nach meinen bisherigen Erfahrungen erst gegen Mitte oder Ende November vorlegen. Da ich aufgrund der aktuellen Kursbewegungen jetzt schon ein Bewertungsupdate durchführen wollte, musste ich mich bezüglich des Umlaufvermögens mit den Zahlen des 2. Quartals begnügen. Um etwas Vorsicht walten zu lassen, habe ich beim Cash pauschal USD 30 Mio. abgezogen (im zweiten Quartal war die Liquidität um rund USD 19 Mio. zurückgegangen). Die Vernbindlichkeiten habe ich unverändert aus Q2 übernommen und so komme ich zu einem rechnerischen Wert pro Aktie in Höhe von etwas über USD 20 pro Aktie.

Die angekünditge Kapitalerhöhung muss allerdings natürlich auch noch berücksichtigt werden. Da sie zu USD 4,85 je Aktie erfolgen wird und die Aktienanzahl inkl. der Vorzugsaktien hinterher fast das 5-fache beträgt, sinkt mein rechnerischer Wert auf rund USD 8 ab. Ohne meinen pauschalen Abzug bei der Liquidität wären es knapp USD 9.

Interessanterweise entspricht meine Berechnung inklusive Abschlag ziemlich genau dem Kurs der direkt nach der Ankündigung erreicht wurde. Wenn meine Berechnung also plausibel zu sein scheint, warum ist der Kurs dann schon wieder um rund ein Drittel gefallen?

FAZIT

Vom aktuellen Kurs aus betrachtet bietet die Genco Shipping Aktie rund 50% Potential bis der aktuelle Wert der Flotte erreicht ist. Zwei Gründe sprechen für mich trotzdem gegen ein Investment in Genco Shipping.

Der erste Grund ist der Markt. Die Erholung bei den Bulkern kann schnell enden, wenn China wieder mehr Kohle lokal fördert. Ich habe schon die Erholung nicht absehen können und deshalb kann mich ein erneuter Abschwung der Nachfrage genauso schnell und unvorbereitet treffen. Auf der Angebotsseite gibt es ohnehin noch immer zu viele Schiffe.

Der zweite Grund sind die nach dem Kurssprung seit Tagen fallenden Kurse. Vielleicht sind das nur Gewinnmitnahmen, aber vielleicht steckt auch mehr dahinter.

Ich habe mir vorgenommen, künftig disziplinierter nur dann zu investieren, wenn ich wirklich überzeugt bin. Die beiden genannten Gründe führen dazu, dass ich das bei Genco Shipping nicht bin und deshalb bleibt Genco erstmal als interessanter Fall auf der Watchlist.

4 Gedanken zu „Genco Shipping: Kapitalerhöhung bestätigt

  1. Pingback: Genco Shipping: Kapitalerhöhung bestätigt | Die Börsenblogger

  2. Value Mario Artikelautor

    Es bleibt immer noch interessant bei Genco. Gestern hat Genco bekannt gegeben, dass der CEO Mr. Georgiopoulos zurückgetreten ist. Wie ich schon in meinem ersten Genco Artikel http://value-shares.de/2015/10/19/genco-bulker-mit-66-abschlag-auf-nav/ geschrieben habe, ist er nicht unumstritten. Deshalb ist das nicht zwangsläufig eine schlechte Nachricht. Immerhin hat er ja auch gewartet, bis die Finanzierungssituation halbwegs geklärt ist. Ich frage mich allerdings, ob die jüngst gefallenen Kurse schon darauf zurückzuführen sind. Hat er vielleicht schon Anteile verkauft? Ich werde berichten, falls mir was interessantes über den Weg läuft…

    Antworten
  3. Marfir

    Hi Mario,

    wenn mit dem cash aus der KE einige Schulden unter Pari zurück gekauft werden können, dann erhöht sich das EK zusätzlich. Hast du das berücksichtigt? Ich konnte deine Rechnung nicht nachvollziehen.

    Viele Grüße

    Antworten
    1. Value Mario Artikelautor

      Ich habe einfach nur die 125 Mio. als Cash und Eigenkapital zusätzlich berücksichtigt und das neue Eigenkapital durch die neue Anzahl der Aktien geteilt. Wenn Verbindlichkeiten unter pari zurückgekauft werden können, steigt in der Tat der Wert pro Aktie, davon bin ich aber nicht ausgegangen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.