Gladstone Land – Vorzüge Serie B

ISIN: US3765493099

aktueller Kurs: 25,04 USD

Gladstone Land habe ich hier vor knapp zwei Jahren mal kurz vorgestellt. Die Vorzugsaktien der Serie A gefielen mir damals nicht und die Stammaktien haben seitdem auch nie ein Niveau erreicht, das mich zu einem Kauf verleitet hätte.

Seit Oktober letzten Jahres sind aber auch die Vorzüge der Serie B an der Börse notiert und da ich gerade dabei bin mal ein paar alte to-dos von meiner Liste zu erledigen, habe ich mir die Konditionen der Serie B mal näher angeschaut.

Weiterlesen

Pacific Basin – kleine Massengutfrachter

ISIN: BMG684371393

aktueller Kurs: 0,155 USD

Mittlerweile ist es schon mehr als 4 Jahre her, dass ich mit Diana Shipping im Bulker Markt investiert war. In der Zeit habe ich bei den Diana Stammaktien einige steile Kursanstiege verpasst und einige Kursstürze vermieden.

Quelle. comdirect

Natürlich hätte ich den Anstieg von 2,40 auf fast 6 USD gerne mitgenommen. Alles in allem bin ich trotzdem mit meiner Entscheidung zufrieden, denn die häufigen großen Kursausschläge in beide Richtungen bestätigten meine damalige Einschätzung, keinen klaren Trend erkennen zu können. Mit den großen Bulkern fühle ich mich auch nach wie vor nicht wohl. Sie werden hauptsächlich für den Transport von Eisenerz und Kohle eingesetzt und China ist dafür der mit Abstand wichtigste Markt. Die Entwicklungen in China sind für mich soweit weg, dass ich mir dafür weiterhin keine Einschätzung zutraue.

Natürlich ist China auch für die sogenannten Minor Bulks ein wichtiger Markt. Zu denen gehören zum Beispiel alle sonstigen Metalle und Getreide. Trotzdem ist meine Einschätzung, dass die Nachfrage für die Minor Bulks internationaler ist und weniger von politischen Entscheidungen in China abhängt.

Pacific Basin ist das einzige mir bekannte, börsennotierte Unternehmen, das ausschließlich eine Flotte von Handysize und Supramax Massengutfrachtern betreibt.

Ich verfolge Pacific Basin bereits seit 2014 in unregelmäßigen Abständen, aber zu einem Artikel ist es bisher nie gekommen, weil ich immer frühzeitig von einem Kauf Abstand genommen habe. Jetzt finde ich die Marktlage für kleine Bulker aber so interessant, dass ich zumindest mal meine Gedanken zu „Papier“ bringe.

Weiterlesen

Rückblick auf das Corona Jahr und frohe Weihnachten

2020 war für mich, wie wahrscheinlich für die meisten, eines der weniger schönen Jahre auch wenn das in meinem Fall jammern auf hohem Niveau ist, denn in meinem engeren Freundes- und Familienkreis wurde niemand gesundheitlich oder wirtschaftlich schwer von Corona getroffen. Trotzdem war es natürlich schade um die eine oder andere Reise und vor allem um die vielen sozialen Kontakte die der Vorsicht zum Opfer gefallen sind.

Zumindest an den Börsen war das Jahr 2020 für mich insofern „gut“, dass es mal wieder viele interessante Situationen gab. Auch wenn ich persönlich im Gegensatz zum DAX die Verluste seit Anfang des Jahres noch nicht ganz wieder aufholen konnte und mit etwa 10% im Minus liege, glaube ich, dass ich einige Investments machen konnte, die sich längerfristig auszahlen werden.

Hoffnungsträger

Bereits gut gelaufen sind meine diesjährigen Investments in BASF, Innergex und Merlin Properties. Gemischt sieht es bis jetzt noch bei Aercap aus. Bei einem heutigen Niveau um die 40 USD waren die ersten Nachkäufe bei 54 USD zu früh und die letzten bei 24,5 waren genial. Leider kam mein Versuch bei unter 20 USD noch mal nachzukaufen ein paar Stunden zu spät und ist nicht mehr ausgeführt worden.

teure Lehrstunde – Offshore Drilling

Ungefähr die Hälfte meiner negativen Jahresperformance geht auf ein einziges Engagement zurück und zwar die Anleihen von Valaris. Mein Engagement in Offshore Drilling Anleihen war teuer und hoffentlich lehrreicher als es jede weitere theoretische Ausbildung sein könnte, über die ich gelegentlich mal nachgedacht habe.

Weiterlesen

Headwater Exploration – Kurssprung nach Akquisition

aktueller Kurs: CAD 1,68

Anfang des Jahres habe ich von der Umbenennung von Corridor Resources in Headwater Exploration berichtet. Damit verbundenen war auch ein Management buy in und eine Kapitalerhöhung. Damals konnte ich mit einem hübschen Kurssprung Chart beginnen. Corona bedingt hat der Kurs im März schwer gelitten und hat sich seitdem mühsam wieder in Richtung des alten Niveaus entwickelt. Diese Woche hat sich meine Geduld gelohnt, denn jetzt kann ich wieder mit einem hübschen Chart aufwarten.

Quelle: comdirect
Weiterlesen

Quickcheck: Hipgnosis

ISIN: GG00BFYT9H72

aktueller Kurs: 118,7 Gbp

Ich bin in der Wirtschaftswoche auf einen interessanten börsennotierten Fonds gestoßen, der am Rande wenn nicht sogar etwas außerhalb meines Kompetenzbereichs liegt.

Hipgnosis wurde gegründet um in bestehende Musikrechte Kataloge zu investieren. Anders als Plattenlabels wird Hipgnosis also keine Künstler unter Vertrag nehmen, um neue Werke zu vermarkten, sondern nur die Rechte an bereits bestehenden Katalogen erwerben. Beruflich habe ich mich zwei oder drei Mal mit Musikrechten beschäftigt. Das ist aber zum einen lange her und zum anderen kam es am Ende nie zu einem Investment. Meine Kenntnisse blieben also relativ oberflächlich. Trotzdem habe ich mir Hipgnosis mal ein wenig näher angeschaut.

Weiterlesen

Buch: Vom Mut neu zu denken

von Michael Karl Heidemann Et al.

Ich stelle hier immer weniger Bücher vor. Das liegt daran, dass ich nicht mehr so viele Bücher lese, von denen ich finde, dass sie hier zum Thema passen. Wenn man sich seit über 30 Jahren mit einem Thema beschäftigt und noch dazu relativ liest, dann kommen einfach irgendwann nicht mehr so viele spannende Bücher mit neuen Themen auf den Markt…

Auch das Buch, das ich heute kurz vorstellen möchte, passt eigentlich nicht ganz zu meinen sonstigen Themen. Allerdings hat es mir gut gefallen und ich vermute, dass sich unter meinen Lesern einige Führungskräfte befinden werden. Dabei ist es unwichtig, ob man nun in der Finanzbranche arbeitet oder nicht.

Weiterlesen

Farmland Partners – endlich Land Investment

aktueller Kurs common shares: 6,83 USD

aktueller Kurs preferred series B: 24,70

Ich fokussiere mich in diesem Blog überwiegend auf Investments mit einem Sachwertbezug. Langjährige Leser wissen, dass ich auch schon lange gerne in land- und/oder forstwirtschaftliche Flächen investieren wollte. Das ist aber gar nicht so leicht umzusetzen. Bei Direktinvestitionen besteht das Problem überhaupt an attraktive Flächen zu kommen und dann braucht es insbesondere bei Forst auch noch eine recht große kritische Größe, damit man überhaupt auf eine positive Rendite kommen kann. Indirekte Investments an der Börse bieten sich daher an, allerdings suchen auch andere Investoren sichere Investitionen und so haben die Börsenkurse häufig nicht viel mit den zugrundeliegenden Bodenwerten zu tun.

Farmland Partners habe ich bereits 2016 in diesem blog vorgestellt. Gekauft habe ich damals nicht, weil mir unter anderem die Bewertung nicht gefiel. Meine Skepsis wurde noch verstärkt als 2018 eine anonyme Studie Betrugsvorwürfe aufbrachte. Der Kurs stürzte daraufhin teilweise auf unter 5 USD und hat bis heute das Niveau meines ersten Artikels von über 11 USD nicht wieder erreicht.

Desaster wie Folli Follie sollten mich eigentlich gelehrt haben, mich von undurchschaubaren Vorwürfen fern zu halten. Insbesondere wenn ich vorher schon selber skeptisch war. Andererseits muss man dem Management lassen, dass es seine Strategie geändert hat und viel Land zu Buchwerten oder sogar mit Gewinn verkauft und Aktien weit unter Buchwert zurückgekauft hat. Außerdem verfolgt man konsequent eine (erstmal) teure Klage gegen den Autor der Studie mit den Betrugsvorwürfen. Von Quartal zu Quartal steigerte sich bei mir deshalb das Gefühl, dass die Buchwerte vielleicht doch nicht hoffnungslos überhöht sind und ich habe mir jetzt die Zahlen mal wieder näher angeschaut.

Weiterlesen

Hamborner Reit – deutsche (Handels-)Immobilien

aktueller Kurs: 8,74 Euro

Über Hamborner Reit habe ich hier vor sage und schreibe knapp 8 Jahren schon mal geschrieben. Damals fand ich die Bewertung bei 7,40 in Ordnung, hatte aber die Hoffnung auf eine kurzfristige Korrektur auf ca. 6,50 Euro und wartete erst mal ab.

Quelle: comdirect bank

Wie man sieht, wurde Mitte 2013 mein Zielniveau einmal kurz fast erreicht, gekauft habe ich aber nicht. Danach ging es niedriger Zinsen und guter Immobilienmärkte sei Dank eher aufwärts. Wenn man sich die Skalierung betrachtet, bemerkt man allerdings, dass das Auf und Ab weniger aufregend war, als der Chart auf den ersten Blick suggeriert. Hinzu kamen allerdings noch die Dividenden, so dass Hamborner zumindest bis zum Corona Kurssturz ein ordentliches Investment gewesen wäre. Dieser Kurseinbruch, auch wenn er zum Teil schon wieder aufgeholt wurde, bietet mir jetzt die Chance mal zu schauen, ob nicht wieder ein halbwegs günstiges Niveau gegeben ist.

Weiterlesen

BASF – günstig, langweilig, langfristig

ISIN: DE000BASF111

aktueller Kurs: 49,765

Discount Zertifikat ISIN: DE000HZ98ST3

aktueller Kurs: 36,86

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich meine BASF war Ende der 80‘er Jahre die allererste Aktie in meinem allerersten Depot. Das ist zwar schon ewig her, aber zumindest in der Wirtschaftspresse habe ich BASF über die Jahre immer ein wenig im Auge gehabt. Einerseits ist die Chemie Industrie zyklisch und kapitalintensiv, was zu mir passt, aber andererseits kenne ich mich mit den Produkten nicht wirklich aus, was natürlich nicht hilfreich ist, wenn man antizyklisch investieren will.

Damit ist der Rahmen für diesen Artikel eigentlich schon gesetzt. Ich bin in der Wirtschaftswoche mal wieder auf die Idee gekommen mich etwas näher mit der BASF zu beschäftigen. Eine tiefgründige Value Analyse mit außergewöhnlichen Erkenntnissen, darf man allerdings nicht erwarten. Dafür ist das Unternehmen zu komplex, als Blue Chip von vielen anderen analysiert und last but not least reichen meine Kenntnisse über Branche und Unternehmen dafür nicht aus.

Im folgenden werde ich deshalb nur darlegen, warum ich für mich zu dem Ergebnis gekommen bin, dass die BASF Aktie für mich hoffentlich langfristig betrachtet eine solide, wenn auch wahrscheinlich nicht spektakuläre, Anlage sein wird.

Weiterlesen

Nachkauf VW Aktienanleihe

aktuelle Rendite: 24%

aktueller VW Vz Kurs: 130 Euro

Kurs bevor die Corona Krise bei uns in Euro zugeschlagen hat, habe ich eine Aktienanleihe auf VW gekauft.

Damals lag der VW Kurs noch bei 171 und die Aktienanleihe hat eine Schwelle von 150 Euro. Nur weniger Wochen später hätte ich im März VW Vorzüge für unter 100 Euro kaufen können. Das habe ich nicht getan, weil ich im März und April wie man hier lesen konnte, damit beschäftigt war andere Werte zu kaufen.

Jetzt wo sich die Lage und die Kurse zumindest vorübergehend etwas stabilisiert haben, bin ich mein Depot nochmal durchgegangen, um zu überlegen, ob ich irgendwo noch mal etwas nachlegen könnte, auch wenn ich eigentlich ungern in steigende Märkte kaufe, die sich später doch als nur kurzfristige Zwischenerholung herausstellen können.

Bei der VW Aktienanleihe habe ich aus folgenden Gründen gerade eine Ausnahme gemacht:

Weiterlesen