Archiv der Kategorie: Bücher

Buch: Anlagechancen 2019

von Ralf Vielhaber / Stefan Zimmerman (Hrsg.)

Wer sich, wie ich, schon zu einer Zeit selber um seine Anlagen gekümmert hat, als es noch keine Online Medien und Blogs gab, kennt wahrscheinlich die Fuchsbriefe. Neben den täglichen Informationen erscheint im Fuchsbriefe Verlag jährlich auch ein Buch, in dem ein Ausblick auf das kommende Jahr versucht wird. Geschrieben wurde das Buch zum Teil von der Fuchsbriefe Redaktion und zum Teil von externen Experten. Die einzelnen Kapitel stehen weitgehend unabhängig nebeneinander und so liest sich das Buch so ähnlich wie eine umfangreiche Zeitschrift.

weiterlesen

Buch: Mehr Geld für mehr Leben

von Vicki Robin und Joe Dominguez

Auf der Rückseite von dem Buch, dass ich heute vorstelle, steht „Rente mit 40? So geht‘s“ Ich bin Mitte 40 und in der glücklichen Lage, dass ich meinen Lebensunterhalt aus meinen Kapitaleinkünften bestreiten könnte. Tatsächlich mache ich das auch zum Teil und nur zum anderen Teil aus einem interessanten Teilzeit-Job. Ich fühlte mich deshalb berufen, dem in meinen Augen etwas reißerischen Slogan kritisch auf den Zahn zu fühlen.

Der englische Titel „Your Money or Your Life“ beschreibt für mich etwas besser, dass es in dem Buch gar nicht unbedingt um mehr Geld und schon gar nicht um „wie werde ich schnell reich“ geht. Natürlich braucht man ein Vermögen, wenn man davon leben möchte, aber um das aufzubauen und damit es möglichst klein ausfallen kann, kommt es auch darauf an, wie man das erarbeitete Geld wieder ausgibt oder eben nicht ausgibt.

Ich war von dem Buch ziemlich positiv überrascht, denn in dem Buch werde viele Dinge empfohlen, auf die ich im Laufe der Jahre für mich alleine gekommen bin und die mir auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit geholfen haben.

Das Buch war bereits vor mehr als 25 Jahren ein New York Times Bestseller und wurde nun aktualisiert noch mal aufgelegt und auch ins Deutsche übersetzt. Weiterlesen

Buch: Das Family Office

von: Boris Canessa, Jens Escher, Alexander Koeberle-Schmid, Peter Preller und Christoph Weber

Ein Family Office ist eine Organisation die sehr wohlhabende Familien/Personen beim Erhalt und der Mehrung ihres Vermögens unterstützen. Das Buch zu diesem Thema, dass ich heute vorstellen möchte, habe ich aus zweierlei Gesichtspunkten gelesen:

1) Ich bin seit 20 Jahren Investment Professional und schwärme seit längerem für die Idee für ein Family Office zu arbeiten.

2) Ich bin zwar kein potentieller Family Office Kunde, war aber gespannt zu lesen, ob man sich auch für kleinere Vermögen das eine oder andere abschauen kann. Weiterlesen

Buch: Börsen-Phasen Entschlüsseln

von Hartmut Jaensch

Im Pressetext zum heutigen Buch stand unter anderem: „Börsen-Phasen entschlüsseln“ basiert nicht auf Theorien oder Hypothesen, sondern auf belegten und nachvollziehbaren Fakten. Dieses Buch weist den Weg, wie Anleger erfolgreich in Wertpapiere investieren und erkennen, wann der Wind an der Börse dreht – dank objektiver Kriterien für sichere Anlageentscheidungen.

Ich halte das Timing an der Börse für ausgesprochen schwierig und orientiere mich deshalb im Wesentlichen nur daran, ob ein Wertpapier jetzt nach meiner Einschätzung ein positives oder negatives Chancen Risiko Profil hat. Zum Schluss kommt dann zum Timing noch ein Stück Bauchgefühl dazu, dass wohl kaum jemand so ganz vermeiden kann. Ich war neugierig, ob das Buch mir wirklich eine Hilfestellung geben kann, das Thema Börsenzyklen / Börsen Timing systematischer anzugehen. Weiterlesen

Buch: The man who knew

von Sebastian Malleby

Als 2007 die Autobiographie von Alan Greenspan Mein Leben für die Wirtschaft. Autobiografie erschien, hatte ich keine Lust sie zu lesen. Ich hielt ihn für seit Langem überbewertet und Mitschuldig an der Krise, die eintrat kurz nachdem er 2006 den Posten als Fed Chairman geräumt hatte. Mit nun einigem zeitlichen Abstand habe ich die Greenspan Biographie von Sebastian Malleby gelesen, die 2016 erschienen ist, und fand sie sehr interessant. Weiterlesen

Buch: Pitch the Perfect Investment

von Paul D. Sonkin und Paul Johnson

Ich hatte kurz vor Weihnachten schon berichtet, dass ich ein spannendes Investment Buch angefangen habe. Über die Feiertage habe ich es fertig gelesen und möchte es heute vorstellen. Pitch the Perfect Investment hat zwei Teile. Im längeren ersten Teil geht es darum, was ein perfektes (Value-) Investment ausmacht und wie es dazu kommt, dass es überhaupt welche gibt. Dazu gibt es schon sehr viele Bücher, wenn auch meiner Meinung nach wenige so fundierte, gut strukturierte. Der zweite Teil ist da wesentlich ungewöhnlicher, denn es geht darum, wie man seine Investmentideen erfolgreich gegenüber Entscheidern (Portfoliomanagern) präsentiert. Privatanleger könnten bei Teil II abwinken und sagen, das brauche ich nicht, weil ich selber entscheide. Ich bin da aber etwas anderer Meinung, denn auch Privatanleger profitieren davon zu testen, ob sie eine konsistente Investmentanalyse vorlegen können. Dabei ist es egal, ob man das nur für sich selbst macht oder wie ich in einem blog. Weiterlesen

Bücher Top 10

Ich habe kürzlich ein Value Investing Buch angefangen, bei dem ich schon während der Einleitung gedacht habe: „Das könnte es in meine persönlichen Top 10 schaffen“. Mehr zu diesem Buch gibt es dann wenn ich es fertig gelesen habe ;-) Aus dem Top 10 Gedanken kam mir dann die Idee, hier tatsächlich mal eine Top 10 aufzustellen, immerhin habe ich inzwischen schon 40 Bücher vorgestellt. Da die Idee neu ist, habe ich den Top 10 heute diesen eigenen Artikel gegönnt. Zukünftig werde ich die Liste im Abschnitt Bücher einfach entsprechend ändern, wenn es ein Buch in die Top 10 schafft. Weiterlesen

Buch: Blockchain Technology

von Daniel Burgwinkel (Hrsg.)

Ich betrachte Bitcoin und andere Kryptowährungen nicht als Investment, auch wenn sie derzeit in aller Munde sind und die Kurse wie verrückt steigen. Als alternative Währungen halte ich sie für ein interessantes Experiment, auch wenn ich meine Zweifel daran, ob sie sich im Alltag wirklich als Alternative durchsetzen werden. Bitcoin basiert technisch auf der sogenannten Blockchain, der in noch viel mehr Anwendungsgebieten zugetraut wird, Geschäftsmodelle zu revolutionieren. Da ich bisher zur Blockchain nur rudimentäre Kenntnisse hatte, habe ich nach einem Buch gesucht, um mich etwas tiefer in das Thema einzulesen. Bei De Gruyter Oldenbourg bin ich fündig geworden und der Untertitel „Einführung für Business- und IT Manager“ versprach genau das was ich gesucht habe. Weiterlesen

Buch: Deep Value

von Tobias E. Carlisle

Anfang des Jahres habe ich das Buch „Concentrated Investing“ vorgestellt und darin schon erwähnt, dass ich auch noch das Buch „Deep Value“ von einem der Autoren auf der Liste hatte. Inzwischen habe ich es gelesen und möchte es heute vorstellen. Überraschend und interessant zugleich fand ich, dass es in dem Buch gar nicht nur um sehr, sehr günstig bewertete Unternehmen geht, sondern gleichzeitig auch um aktivistische Investoren. Der Untertitel „Why Acitivst Investors and Other Contrarians Battle for Control of Losing Corporations“ macht das schon deutlich. Sehr niedrige Bewertungen haben häufig einen Grund und den versuchen aktivistische Investoren dann zu beseitigen. Deshalb macht diese Kombination durchaus Sinn, auch wenn ich da so vorher nicht unbedingt drauf gekommen wäre. Weiterlesen

Buch: Globalisierung und was nun?

von Manfred Lange

Als ich diesen Titel in den Neuerscheinungen des FAZ Buchverlags sah, hat er mich gleich angesprochen. Kein Trend geht ewig weiter und so wird auch die Globalisierung nicht ewig weiter gehen. In verschiedensten Ländern werden Nationalisten und Populisten gewählt und die versprechen, dass Abgrenzung zu einer Verbesserung für die lokale Bevölkerung führen wird. Daran kann man glauben oder es bestreiten. Aus Investorensicht ist es in jedem Fall sinnvoll darüber nachzudenken, welche Auswirkungen das haben kann. Insbesondere wenn man, wie ich, erheblich in Transportmittel wie Schiffe und Flugzeuge investiert ist. Weiterlesen