Diana Containerships – kleines Bewertungsupdate

aktueller Kurs: 2,58 USD

Diana Containerships habe ich vor einer ganzen Weile mal vorgestellt (http://value-shares.de/2013/04/15/diana-containerships/). Damals habe ich geschrieben, dass ich nicht in Eile bin in diesen Wert einzusteigen. Zum Glück hatte ich keine Eile, denn der Kurs hat sich in den knapp 2 Jahren glatt halbiert. Mittlerweile lese ich von vorsichtig optimistischen Zeichen am Containermarkt. In Kombination mit dem stark gesunkenen Kurs für mich Grund genug die Bewertung von Diana Containerships mal wieder zu aktualisieren.


Flotte

Die Flotte von Diana Containerships besteht nach wie vor aus 11 Schiffen davon 7 Panamax und 4 Post-Panamax. Allerdings handelt es sich nicht genau um die gleichen Schiffe. Zwei ältere, von mir damals als Verschrottungskandidaten eingeschätzte wurden verkauft und durch zwei Schiffe Baujahr 2004 ersetzt. Die Kapazitäten der Schiffe betragen zwischen 3.426 und 6.541 TEU. Man konzentriert sich also weiterhin auf das Segment, das früher einmal auf den Hauptrouten eingesetzt wurde und heute zunehmend durch neue, sehr große Schiffe mit teilweise schon mehr als 18.000 TEU ersetzt wird.

Containerschiffsmarkt

Eine meine Hauptinformationsquellen zur Schifffahrt der monatliche Bericht von RS Platou ist leider nicht mehr öffentlich verfügbar. Deshalb tue ich mich insgesamt schwerer mich auf dem Laufenden zu halten und hier eine griffige Zusammenfassung zu bieten. Deshalb jetzt mal nur ganz grob:
Auf den Hauptrouten von Asien nach Europa und Amerika werden immer mehr Schiffe der Kategorie 10.000 TEU und mehr eingesetzt. Die Panamax Schiffe leiden darunter und werden verdrängt. Allerdings haben viele dieser Schiffe inzwischen neue Aufgaben gefunden und zwar insbesondere im innerasiatischen Handel und auf Routen von und nach Afrika. Die Beschäftigungssituation der Panamax Schiffe hat sich dadurch etwas verbessert und für 2015 scheinen Experten eher auch von einer weiteren, leichten Erhöhung auszugehen. Mittelfristig bleibt allerdings zu berücksichtigen, dass das Orderbuch neu bestellter insbesondere riesiger Schiffe groß bleibt. Ebenso bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen der Ausbau des Panamakanals hat, den laut Wikipedia ab 2016 Schiffe mit bis zu 12.000 TEU passieren können.

Bewertung

Üblicherweise berücksichtige ich bei Schiffsgesellschaften statt dem Buchwert der Schiffe den Marktwert und einen von mir geschätzten Wert der vorhandenen Charterverträge. Letzteres entfällt bei Diana Containerships, weil die vorhandenen Charterverträge keine besonders lange Laufzeit aufweisen (alle nur bis 2015 oder 2016) und die meisten noch dazu in etwa auf dem Niveau heutiger Charterraten liegen. Den Marktwert der Flotte habe ich mir wie immer von www.vesselsvalue.com geben lassen. Danach liegt der Marktwert der Flotte bei USD 234 Mio. und damit deutlich unter dem Buchwert von USD 306 Mio. Die optisch günstige Börsenbewertung mit einem KBV von 0,7 verschwindet damit leider direkt wieder und stattdessen komme ich auf einen Aufschlag von 3%. Das ist natürlich eine Scheingenauigkeit. Effektiv scheint mir Diana Containerships auf Basis des Substanzwerts ziemlich fair bewertet zu sein.

FAZIT

Vor dem Hintergrund der für mich verschlechterten Informationslage und der bei Containerschiffen nach wie vor komplizierten Marktlage reicht mir eine faire Bewertung nicht aus. Ich werde Diana Containerships trotzdem auf der Watchlist behalten. Vielleicht kommt es ja doch noch mal zu einer stärkeren Korrektur und entsprechend hohen Abschlag auf den Substanzwert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.