kleine Serie: italienische Aktien

In meinen klassischen Fokus Branchen mit harten Assets in den Bilanzen finde ich weniger und weniger günstige Gelegenheiten oder ich sehe Gelegenheiten und genauso hohe Risiken (ein Hallo z.B. an die Bulker- und Containerschifffahrt). Breit gestreute ETFs machen zwar als Alternative finanziell sehr viel Sinn, sind aber intellektuell nicht besonders interessant.

2013 habe ich mich erst mal gründlich in die Schiffsbranche eingelesen, bevor ich mich überhaupt mit einzelnen Unternehmen beschäftigt habe. Da ich gerade mal wieder ein spannendes Projekt brauche könnte, das mich durch die dunkle Jahreszeit trägt, habe ich mich gefragt, mit welcher Branche ich mich jetzt vielleicht mal beschäftigen könnte. Als Idee herausgekommen ist dabei keine Branche sondern ein Land: Italien

Ich liebe Italien, träume davon dort eines Tages zumindest große Teile des Jahres zu leben und habe vor ein paar Jahren angefangen die Sprache zu lernen. Ich spreche und schreibe immer noch ziemlich holprig und falls einer meiner Leser zur Übung mit mir auf italienisch kommunizieren möchte, würde ich mich über eine Nachricht freuen. Lesen und verstehen kann ich italienisch inzwischen ganz passabel. Die großen italienischen Unternehmen berichten natürlich alle auch in englisch, aber ich denke früher oder später wird es von Vorteil sein auch mal in Originalquellen schauen zu können. Ob dann daraus dann auch Investment Ideen entstehen oder ich einstweilen auf dem ETF Pfad bleibe, wird sich dann zeigen…

Inspiriert ist die Länder Idee von Value and Opportunity. Dort gibt es jeweils eine Serie über alle deutschen und alle Schweizer börsennotierten Gesellschaften. Ganz so konsequent werde ich wahrscheinlich nicht sein. Stattdessen werde ich zumindest erst mal mit einer willkürlichen persönlichen Auswahl beginnen. Die Idee ist allerdings schon, über alle Unternehmen, die ich mir jetzt anschauen werde, zumindest etwas kurzes zu schreiben. Normalerweise veröffentliche ich nur etwas tiefer gehende Analysen und alles was ich schnell wieder verwerfe oder zeitlich schiebe, taucht hier nicht auf. Da ich mich allerdings in der italienischen Serie auf Unternehmen konzentrieren will, die für mich neu sind, sind sie das vielleicht auch für den einen oder anderen Leser. Da sind dann vielleicht auch ein oder zwei Absätze interessant.

Bevorzugen werde ich wieder Branchen die mir liegen, wie z.B. Energie und Immobilien mit dem einen oder anderen Ausreißer, den ich einfach spannend finde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.