Rückblick 2015

Zunächst möchte mich bei allen Lesern bedanken, die meinem blog auch in diesem Jahr gelesen haben, auch wenn ich wenig über getätigte Käufe geschrieben habe.

Ich wünsche allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Ursprünglich wollte ich nur diese Wünsche los werden. Dann habe ich gedacht, dass es doch ganz nett wäre mal zu schauen, was ich dieses Jahr so geschrieben habe. Dabei ist mir der Rückblick 2014 wieder aufgefallen. Interessanterweise könnte man den Text heute ein Jahr später fast 1:1 wieder so schreiben.Die Schifffahrt war weiterhin ein bestimmendes Thema und mit der Ausnahme der Tanker war die Börse vor einem Jahr nicht zu pessimistisch. Vielleicht ist sie es heute auf dem inzwischen viel niedrigeren Niveau, vielleicht sind die fundamentalen Daten aber auch so, dass ich mich heute in einem Jahr wieder wundere, das es noch mal so deutlich runtergehen konnte.

Das gilt vielleicht noch mehr für die Offsore Ölindustrie. An lower for longer haben bei den Ölpreisen vor einem Jahr noch nicht viele geglaubt. Mittlerweile gehöre ich auch zu denen die auf Jahre Hinaus keine Ölpreise über USD 60 pro barrel erwarten. Offshore Öl Investments werden m.E. irgendwann unwiderstehtlich günstig werden, aber momentan ist es aus meiner Sicht bei den Aktien noch nicht so weit. Mal sehen was 2016 bringt.

Geduld war für mich wieder die Tugend des Jahres. Zu meinen besten Entscheidungen gehörte es verschiedene Aktien wie Black Diamond Group oder Genco nicht zu kaufen, obwohl sie optisch günstig zu sein schienen. So habe ich leider dieses Jahr so gut wie nichts Neues aufgetan, in das ich am Ende auch investiert habe. Positive Ausnahme war die VW Hybridanleihe. Ich plane sie längerfristig zu halten, aber auch als kurzfrisitiges Investment wäre sie mit einer Haltedauer von 1 bis 2 Monaten und einer Rendite von über 10% gut gewesen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.