2 USD Anleihen verkauft

Transocean 2017 Anleihe ISIN: US893830BD08

US Treasury 2018 Anleihe ISIN: US912828RH57

Ich versuche bezüglich Währungen agnostisch zu sein, d.h. ich investiere auch in Papiere in Fremdwährungen, aber normalerweise nicht mit dem Ziel einen Währungsgewinn zu erzielen. Genauso wenig tendiere ich dazu wegen einer Währungsentwicklung Papiere zu verkaufen. Die Renditen von Anleihen sind allerdings dünn und die Laufzeiten begrenzt. Gegen Ende des Laufzeit kann es deshalb gefährlich sein nicht auf den Trend einer Währung zu achten. Ich hatte mal eine Anleihe des Forst- und Papierkonzerns UPM Kymene, die auf britische Pfund lautete. Kurz vor der Brexit Abstimmung hatte diese Anleihe nur noch eine kurze Restlaufzeit. Ich hatte noch überlegt sie sicherheitshalber zu verkaufen, aber ein Kurs von etwas unter 100% hat mich davon abgehalten. Lieber wollte ich die 100% am Ende der Laufzeit. In Pfund gerechnet habe ich die auch bekommen, allerdings hat das Pfund nach der Brexit Entscheidung so sehr nachgegeben, dass ich am Ende wesentlich schlechter da stand. Einfach mit einem neuen Investment im Pfund zu bleiben, ist mir auch nicht gelungen, weil ich nicht direkt eine Alternative mit ansprechendem Chance Risiko Profil gefunden habe.

Ähnliches wie beim Pfund befürchte ich aktuell für den US Dollar. Der Euro seinen Abwärtstrend gegenüber dem US Dollar durchbrochen und steigt seit dem unter Schwankungen relativ stark an. Um den selben Effekt wie bei der Pfund Anleihe zu vermeiden, falls dieser Trend noch weiter geht, habe ich zwei USD Anleihen mit relativ kurzer Restlaufzeit verkauft.

Die 2017 Transocean Anleihe wäre in wenigen Monaten sowieso zurückgezahlt worden und der aktuelle Kurs lag nur minimal unter 100%. Ich bin deshalb jetzt lieber auf der sicheren Seite und habe mit der Anleihe inklusive Nachkäufen und teilweisen vorzeitigen Gewinnmitnahmen eine Rendite nach Kosten von 7,4% erzielt. Das war voll in dem Korridor meiner Erwartungen. Ich hätte die Rendite durch einen früheren kompletten Verkauf auch in den zweistelligen Bereich bekommen können, allerdings hätte ich dann absolut gesehen weniger verdient.

 



Die USD Treasury Anleihe läuft zwar noch bis 2018, allerdings hatte ich sie damals durchaus auch bewusst in Erwartung eines stärkeren Dollar gekauft. Das hat auch gut funktioniert, denn neben den Zinsen stand sie in Euro gerechnet lange Zeit mit mehr als 10% Kursgewinn in meinem Depot. Auch bei dieser Anleihe hatte ich lange Zeit die Tendenz Schwankungen auszusitzen und sie bis zum Ende der Laufzeit zu halten. Auch wenn ich durch den diesjährigen Trend die meisten Währungsgewinne schon wieder eingebüßt habe, fühle ich mich mit einem Verkauf jetzt trotzdem wohler, um nicht am Ende mit einem Währungsverlust dazustehen. Durch den Verkauf konnte ich wenigstens noch eine Rendite von 2,2% realisieren. Ist kein tolles Value Investment gewesen, war aber immer noch besser als die Alternative Tagesgeld. Hätte ich früher auf den Trendwechsel der Währungen reagiert, hätte ich sogar meine persönliche Zielrendite im hohen einstelligen Bereich realisieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.