Buch: Vom Mut neu zu denken

von Michael Karl Heidemann Et al.

Ich stelle hier immer weniger Bücher vor. Das liegt daran, dass ich nicht mehr so viele Bücher lese, von denen ich finde, dass sie hier zum Thema passen. Wenn man sich seit über 30 Jahren mit einem Thema beschäftigt und noch dazu relativ liest, dann kommen einfach irgendwann nicht mehr so viele spannende Bücher mit neuen Themen auf den Markt…

Auch das Buch, das ich heute kurz vorstellen möchte, passt eigentlich nicht ganz zu meinen sonstigen Themen. Allerdings hat es mir gut gefallen und ich vermute, dass sich unter meinen Lesern einige Führungskräfte befinden werden. Dabei ist es unwichtig, ob man nun in der Finanzbranche arbeitet oder nicht.

Die Autoren

Michael Karl Heidemann und seine 3 Co-Autoren sind alle Partner bei der Unternehmensberatung Redoux Corporate Culture Consultants.

Irgendwie irritierend aber gleichzeitig auch witzig, fand ich, dass im Buch auf die üblichen kurzen Lebensläufe und auf einen Hinweis auf die eigene Firma verzichtet wurde. Man weiß also nicht so richtig, wer da zu einem schreibt, merkt aber trotzdem, dass die Herren kompetent sind. Stattdessen steht dort zu Herrn Heidemann z.B. nur„…weiß als Westfale, der viele prägende Jahre im Ruhpott und im Rheinland verbracht hat, das Diversity im eigenen Kopp beginnt und endet.“

Vom Mut neu zu denken

Der Untertitel des Buchs lautet „20 Denkanstöße für Führungskräfte und Entscheider“. Es geht dabei darum, wie man Unternehmen führt bzw. für die Zukunft ausrichtet und mindestens ebenso sehr darum, wie man mit Mitarbeitern und Kollegen umgeht, um erfolgreiche Teams zu bilden.

Dieser kurze Versuch das Buch zu beschreiben, klingt allerdings viel zu sehr nach der 1.000‘sten Auflistung von do‘s and dont‘s die sich irgendwelche Berater ausgedacht haben. Das erfrischende an diesem Buch ist für mich, dass es tatsächlich um Denkanstöße geht. Mich haben die Autoren jedenfalls so mitgenommen, dass ich auch für mich nach Beispielen aus meinem Berufsleben gesucht habe. Das wäre sicherlich noch viel mehr der Fall gewesen, wenn ich aktuell noch eine Führungsrolle inne hätte.

FAZIT

Dieses Buch liest sich unterhaltsam und gibt Führungskräften gleichzeitig jede Menge Stoff zum selber nachdenken und danach hoffentlich besser machen.

Es ist relativ kleinformatig und hat trotzdem nur etwas über 200 Seiten. Man hat es also schnell gelesen. Wie lange man dann anschließend mit dem nachdenken verbringt, bleibt jedem selber überlassen…

Kaufen kann man es (wie fast alles) hier

oder direkt beim Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.