Opap – update 1. Quartal 2012

18.5.2012 von admin

Opap, die griechische Lottogesellschaft hat gestern die Ergebnisse des ersten Quartals vorgelegt. In Anbetracht der Turbulenzen in Griechenland ist es schon fast überraschend, dass der Umsatz nur um 5% zurückgegangen ist im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres. Der netto Gewinn ist überproportional um 21% auf 131,9 Mio. Euro gefallen. Da Unternehmen Fixkosten haben, ist es nicht verwunderlich wenn sich der Gewinn zum Umsatz überproportional verhält. Hinzu kommt in diesem Fall, dass das Unternehmen im letzten Jahr Finanzierungen für neue und verlängerte Lizenzen aufgenommen hat, die nun zu Zinsbelastungen führen, während die Investitionen erst später (hoffentlich) Früchte tragen werden. Ohne die Zinsbelastung statt den früheren Zinseinahmen wäre das Ergebnis „nur“ um 13% zurückgegangen.

 

Wie schon beim letzten update ist mir wieder negativ aufgefallen, dass die Spenden im Vergleich zum Vorjahresquartal um 26% gestiegen sind. Absolut gesehen sind das aber nur 600.000 Euro. Wenn sich der negative staatliche Einfluss darauf beschränkt, wäre ich schon froh. Damit bin ich auch schon beim Kernproblem. Die Umsätze und Gewinne zeigen zwar nicht wie von mir zwischenzeitlich gehofft eine Bodenbildung, aber da der Kurs der Aktie noch schneller fällt als der Gewinn, wird das Unternehmen immer günstiger bewertet. Eigentlich ein klarer Kauf wenn da nicht das Länderrisiko wäre. Den Austritt aus dem Euro kann man mittlerweile bei einer Bewertung zum 3 bis 4 fachen das Krisengewinns schon als eingepreist betrachten. Allerdings kann man inzwischen nicht mal das Risiko eines totalen Chaos samt einer Verstaatlichung ausschließen. In dem Falle hätte einem die niedrige Bewertung auch nicht viel gebracht.

 

FAZIT: Für sich genommen wäre die Opap Aktie ein value Investment par excellence. In Anbetracht des allgemeinen Griechenland Risikos, das man derzeit nicht verlässlich einschätzen kann, wird allerdings auch die Opap Aktie zu einer Spekulation. Eine Spekulation der ich mich aber nicht entziehen kann. Deshalb habe ich gerade noch einige Aktien nachgekauft. Da es sich um eine Spekulation handelt, ist der nun zusätzlich eingesetzte Betrag aber relativ gering.

Dieser Eintrag wurde am 18.5.2012 um 11:39 verfasst und befindet sich in Analysen. Sie können alle Antworten zu diesem Eintrag über den Feed RSS 2.0 mitverfolgen. Hinterlassen Sie eine Antwort oder einen Trackback-Link zu Ihrer eigenen Homepage.

11 Antworten auf “Opap update 1. Quartal 2012”

  1. tom sagt:
    26.5.2012 bei 15:06

Hi, interessane Analyse über OPAP. Weist du eigentlich ob diesen Sommer eine Dividende ausbezahlt werden soll?
Die Rendite wäre dann sicher nicht schlecht. Ich konnte allerdings im Internet nichts finden. Auserdem ist im letzten Dezember die Dividende ebenfalls ausgefallen…

mfg
tom

  1. admin sagt:
    27.5.2012 bei 09:49

Laut Pressemitteilung zum Geschäftsjahr 2011 soll auf der Hauptversammlung eine Dividende von 0,72 Euro pro Aktie beschlossen werden. Ex-Dividende Tag wäre dann der 8. Juni und Zahltag der 18. Juni.

100% sicher bin ich mir aber auch nicht, dass das noch aktuell ist.

Meines Erachtens ist letzten Dezember die Dividende ausgefallen, weil die neuen Lizenzen finanziert werden mussten. Für mich ist das aber kein Zeichen, dass dauerhaft keine Dividenden mehr fließen werden.

  1. tom sagt:
    29.5.2012 bei 20:25

Naja, das wäre wirklich eine stattliche Rendite. Ex Div tag ist tatsächlich der 8.

http://www.opap.gr/documents/11503/180176/FINANCIAL_CALENDAR_2012.pdf

Das würde heißen, die Aktie startet am 8 mit dem Dividendenabschlag in den Handel. Was ich allerdings nicht versteh: Record Day ist erst der 12.?

Ich versteh das nicht ganz! Irgendjemand der sich damit genauer auskennt?

mfg

  1. Martin sagt:
    30.5.2012 bei 13:50

Date müsste dann der Auszahlungstag sein. Bei manchen Aktien liegen da sogar Monate dazwischen. Statt Dividende würde ich beim aktuellen Kurs allerdings eher ein Aktienrückkaufprogramm starten

  1. admin sagt:
    31.5.2012 bei 15:55

Für mich klingt das mit den Terminen irgendwie auch komisch. Ich habe gerade mal die Investor Relations Abteilung angeschrieben und um Aufklärung gebeten. Mal sehen ob die antworten werden.

  1. admin sagt:
    1.6.2012 bei 08:34

Opap hat sogar relativ schnell geantwortet und hier ist der wesentliche Teil der Antwort:

“The date you should pay attention to is the ex-dividend date (June 8th). June 7th is the date you should hold the stock in order to be eligible for the dividend payment.

The Record date is really a technical term used by the Athens Stock Exchange, and does not imply that you could buy the stock e.g. on the 11th and still be eligible for the dividend.”

  1. andreas hoffmann sagt:
    17.7.2012 bei 11:22

sehr geehrte value investoren,

bin letzte woche auch mit 1/3 in opap reingegangen.

sollte opap das monopol auf die video lottery terminals bekommen, dann dürfte das DER umsatzbringer für die nächsten jahre werden, und gerade auch beim ebitda und gewinn.

ich habe die ir von opap angeschrieben und auch prompt (innerhalb eines tages) antwort erhalten.

hier die email-antwort von gestern:

The Greek law prescribes a minimum of 80% as VLTs payout, however based on our current understanding we think that the payout could stand close to 90%.

If I understand correctly, you are referring to the capital investment needed in order to install the 16,500 VLts. Our CEO has mentioned a maximum of €50m in order to create new point of sales. This amount does not include any investment for the actual VLTs, as our current thinking is to proceed with a leasing contract via a revenue sharing agreement with the vendors.

– With regards to the VLTs, it is really difficult to estimate the market opportunity due to the ongoing economic crisis which determines player spending evolution. However we are very confident about their performance, expecting that in the long term VLTs will be the biggest contributor on OPAP’s EBITDA line.

– With regards to the VLTs, it is really difficult to estimate the market opportunity due to the ongoing economic crisis which determines player spending evolution. However we are very confident about their performance, expecting that in the long term VLTs will be the biggest contributor on OPAP’s EBITDA line.

– You probably refer to Monitor games which are different type of games compared to the VLTs. Following initial punters’ enthusiasm, revenues from these games have probably reached a plateau and we don’t expect them to grow in the coming quarters.

————————————————

VLT= video lottery terminal

ich hab mal gegoogelt und den italienischen markt bischen quergelesen. annahme war vor aufstellung der VLTs ein umsatz von 200k euro pro jahr pro terminal. tatsächlich waren es dann 800k euro pro terminal.

mfg andreas hoffmann

  1. andreas hoffmann sagt:
    17.7.2012 bei 11:33

etwas habe ich vergessen:

die entscheidung über das monopol von opap bei VLTs in GR liegt gerade bei der europ. kommission. es wird auf einen bescheid gewartet.
eigentlich sollte diesjahr mit der aufstellung begonnen werden, aber es verzögert sich alles

mfg andreas hoffmann

  1. andreas hoffmann sagt:
    17.7.2012 bei 11:48

hallo,

hier nochmal kurz die erste antwort, die ich bekam:

Thank you for your email and your interest in OPAP. Based on our current assumptions, we will have the first VLTs rolled out in the first half of 2013. Have in mind that we are still waiting for the approval of the technical specifications for the VLTs by the European Commission, which is the main reason behind any delays.

  1. admin sagt:
    17.7.2012 bei 12:49

Danke für die interessanten Kommentare! Da denkt man, dass man bei einem Unternehmen so halbwegs auf der Höhe der Zeit ist und dann geht so was wichtiges wie eine Klage gegen das Monopol voll an mir vorbei. Ich habe jetzt selber noch mal kurz gegoogelt und dies hier gefunden:

http://gamingbiz.gr/opap-and-its-3-huge-future-challenges/

Danach läuft eine grundsätzliche Klage gegen das Monopol von Opap, während die Unterlagen bei der EU Kommission eher technischer Natur sind und den Prozess verlangsamen aber nach meinem Verständnis nicht stoppen werden. Nach dem verlinkten Artikel müsste inzwischen eigentlich ein Urteil vorliegen, aber auf der Seite des Gerichtshofs konnte ich gerade nichts dazu finden. Entzug des Monopols wäre wahrscheinlich mal gar nicht gut für die Aktie…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.