Microsoft – kurzes Update zu den Zahlen von Q1 2013

aktueller Kurs: USD 30,82

Microsoft hat am letzten Freitag Geschäftszahlen für das erste Quartal 2013 vorgelegt, was im abweichenden Geschäftsjahr von Microsoft das dritte Quartal ist. Ich habe noch mit einer Meinungsäußerung gewartet, bis ich heute die Mitschrift das Analysten Calls lesen konnte. Die Zahlen sind am Markt als überraschend gut aufgenommen worden und der Kurs stieg kräftig an. Heute steigt der Kurs sogar noch mal um über 3%.

Der bereinigte Umsatz ist im Vergleich zum Vorquartal um 8% gestiegen. Bereinigt wurde dabei insbesondere um die buchhalterischen Effekte von Windows 8 Upgrade Angeboten, die nach GAAP zu einem noch stärkeren Umsatzanstieg geführt haben. Diese Umsätze wurden eigentlich schon in der Vergangenheit getätigt, werden aber jetzt erst ausgewiesen, während die Upgrades erfolgen. Der ebenso adjustierte Gewinn je Aktie ging auch um 8% in die Höhe. In den einzelnen Unternehmensbereichen sah es grob wie folgt aus:

Windows Division

Obwohl der PC Markt im ersten Quartal im niedrigen zweistelligen Prozentbereich eingebrochen ist, konnte die Windows Sparte den Umsatz adjustiert im Vergleich zum Vorjahr halten.

Server & Tools

Das Segment Server & Tools wird immer wichtiger, denn zum einen liegt der Umsatz mittlerweile in derselben Größenordnung wie Windows und der Bereich wächst immer weiter. Im letzten Quartal ging der Umsatz zum Vorjahr um 11% nach oben. Im Vergleich zum Vorquartal ging er zwar etwas zurück, aber das wurde mit Saisonalität erklärt.

Business Division

Die Business Division mit dem Office Paket bleibt das wichtigste Segment. Der Umsatz stieg um 5% und das obwohl immer mehr Kunden auf mehrjährige Lizenzvereinbarungen umstellen. Da der Umsatz bei diesen Verträgen sukzessive über die Laufzeit anfällt, bremst dies zunächst das Wachstum. Für die Zukunft ist das aber in meinen Augen positiv, da es die Kundenbindung erhöhen dürfte.

Online Service Division

Online Services also insbesondere die Suchmaschine Bing spielen nach wie vor eher eine strategische Rolle, um Google in Schach zu halten, tragen aber nichts zu dem Finanzergebnis bei. Immerhin konnte der operative Verlust nochmals deutlich um 45% auf nunmehr USD 218 Mio. reduziert werden. In den USA setzte sich der leicht positive Trend der letzten Quartale fort und Bing hatte nun einen Marktanteil von 16,9% (+1,6%).

Entertainment & Devices Division

Die Xbox hat zwar ihre Marktführerschaft in den USA gehalten, aber dennoch wurden damit 9% weniger umgesetzt. Das Segment hat den Umsatz insgesamt trotzdem um über 30% gesteigert, was zum größten Teil auf Windows Phone 8 zurückzuführen sein dürfte. Das Surface Tablet müsste auch in dieser Division stecken und zum Umsatzanstieg beitragen.

FAZIT

Umso länger ich Microsoft verfolge um so wohler fühle ich mich mit dem Unternehmen. Ich glaube, dass die Stärke von Microsoft bei den Unternehmenskunden liegt, was man leicht vergisst, da man ja selber als Konsument in dem Bereich auch Kunde ist. Microsoft hat in meinen Augen auch bei den professionell genutzten mobilen Geräten eine Chance, weil es ein System aus einer Hand liefern kann. Das erleichtert den Administratoren die Handhabung und erhöht die Sicherheit. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das durchaus wesentliche Argumente sind. Selbst wenn man nur die PCs betrachtet, werden diese ihre Berechtigung im geschäftlichen Umfeld behalten. Windows kann sich von den PC Absatzzahlen natürlich nicht abkoppeln, aber im Office Bereich scheint Microsoft sogar das zu schaffen. Während die absolute Zahl der verkauften PCs gesunken ist, ist der Anteil der PCs mit dem Office Paket gestiegen. Meiner Meinung nach ist das einleuchtend, denn die PCs, die heute durch Tablets und Smartphones ersetzt werden, sind eben gerade nicht die PCs, die man intensiv für Office Anwendungen benutzt hat.

Mit einem KGV von knapp 11 ist die Aktie in meinen Augen nicht gerade teuer, aber da ich schon einige Aktien halte, werde ich auf dem Niveau nicht nachkaufen. Sollte der Kurs noch mal in den 26’er Bereich zurückkommen, würde ich wahrscheinlich auch noch mal nachkaufen.

Ein Gedanke zu „Microsoft – kurzes Update zu den Zahlen von Q1 2013

  1. Pingback: Kleine Presseschau vom 23. April 2013 | Die Börsenblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.