Buch: Mehr Geld für mehr Leben

von Vicki Robin und Joe Dominguez

Auf der Rückseite von dem Buch, dass ich heute vorstelle, steht „Rente mit 40? So geht‘s“ Ich bin Mitte 40 und in der glücklichen Lage, dass ich meinen Lebensunterhalt aus meinen Kapitaleinkünften bestreiten könnte. Tatsächlich mache ich das auch zum Teil und nur zum anderen Teil aus einem interessanten Teilzeit-Job. Ich fühlte mich deshalb berufen, dem in meinen Augen etwas reißerischen Slogan kritisch auf den Zahn zu fühlen.

Der englische Titel „Your Money or Your Life“ beschreibt für mich etwas besser, dass es in dem Buch gar nicht unbedingt um mehr Geld und schon gar nicht um „wie werde ich schnell reich“ geht. Natürlich braucht man ein Vermögen, wenn man davon leben möchte, aber um das aufzubauen und damit es möglichst klein ausfallen kann, kommt es auch darauf an, wie man das erarbeitete Geld wieder ausgibt oder eben nicht ausgibt.

Ich war von dem Buch ziemlich positiv überrascht, denn in dem Buch werde viele Dinge empfohlen, auf die ich im Laufe der Jahre für mich alleine gekommen bin und die mir auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit geholfen haben.

Das Buch war bereits vor mehr als 25 Jahren ein New York Times Bestseller und wurde nun aktualisiert noch mal aufgelegt und auch ins Deutsche übersetzt. Weiterlesen

Air Lease – Flugzeugleasing Anleihe 2022

ISIN: US00912XAW48

aktuelle Rendite: 3,6%

Wie viele wahrscheinlich schon gelesen haben, bin ich früher selber im Flugzeugleasing tätig gewesen und war deshalb bisher der Meinung, dass ich in Aktien und nicht „nur“ in Anleihen investieren sollte. Andererseits plagt mich für die Börse und die Wirtschaft im Allgemeinen derzeit (mal wieder) das Gefühl, dass der allgemeine, ruhige Aufschwung nicht ewig weitergehen kann. Gerade auch in der Luftfahrt könnte der jahrzehntelange Trend überproportionalen Wachstums im Vergleich zu allgemeinen Wirtschaft irgendwann auch mal zum erliegen kommen.

Quelle: Air Lease Equity Presentation 2018 Q2

Im Zusammenhang mit der Luftfahrt wird in den Medien immer viel von Öl/Kerosin Preisen und Billigflieger Konzepten mit niedrigen Gehältern und schlechten Arbeitsbedingungen gesprochen. Viel zu wenig werden aber meiner Meinung nach die Zinsen beachtet. Die Kapitalkosten für die Flugzeuge sind eine der größten Kostenpositionen einer Fluggesellschaft, egal ob sie die Flugzeuge nun auf der Bilanz hat oder nicht. Über Jahrzehnte sind die Zinsen gesunken und haben so stark zu immer niedrigeren Ticketpreisen beigetragen und niedrigere Ticketpreise haben wiederum die Nachfrage befeuert. Wie wird die Luftfahrt aussehen, wenn sich der langfristige Zinstrend umdreht und gleichzeitig die Produktionskapazitäten von Boeing und Airbus auf Rekordniveau ausgelastet sind? Ich mache mir da mittelfristig schon Sorgen, so dass ich für weitere Aktienkäufe deutlich günstigere Einstiegskurse bräuchte. Andererseits halte ich viel vom Aercap Management, das in letzter Zeit z.B viele Flugzeuge mit hohen Margen verkauft hat. Die freien Mittel fließen zum Teil in Rückkäufe unter Buchwert, was m.E. eine sinnvolle Sache ist.

Lange Rede kurzer Sinn: ich halte unverändert weiter meine Aercap Aktien und habe mich parallel mal mit eher kurzfristigen Anleihen aus dem Sektor beschäftigt. Dabei wäre Aercap wieder meine erste Adresse gewesen, aber leider hatten die beiden Anleihen, die ich mir kursorisch angeschaut habe, eine Mindeststückelung von USD 150.000. Das war mir dann doch ein bisschen zu viel. Air Lease hat hingegen eine Palette von Anleihen mit einer Mindeststückelung von USD 2.000 und ich habe mich für die 2022 fällige entschieden. Weiterlesen

Buch: Das Family Office

von: Boris Canessa, Jens Escher, Alexander Koeberle-Schmid, Peter Preller und Christoph Weber

Ein Family Office ist eine Organisation die sehr wohlhabende Familien/Personen beim Erhalt und der Mehrung ihres Vermögens unterstützen. Das Buch zu diesem Thema, dass ich heute vorstellen möchte, habe ich aus zweierlei Gesichtspunkten gelesen:

1) Ich bin seit 20 Jahren Investment Professional und schwärme seit längerem für die Idee für ein Family Office zu arbeiten.

2) Ich bin zwar kein potentieller Family Office Kunde, war aber gespannt zu lesen, ob man sich auch für kleinere Vermögen das eine oder andere abschauen kann. Weiterlesen

Folli Follie legt erste, katastrophale Ergebnisse vor

Folli Follie hat gestern in einer Pressemitteilung erste Ergebnisse der Untersuchung des 2017‘er Jahresabschlusses veröffentlicht. Das ist noch nicht das Ende der Untersuchung, denn ein Testat für diesen Jahresabschluss steht immer noch aus. Das Zwischenergebnis sieht allerdings jetzt schon desaströs aus und die Vorwürfe gegen Folli Follie waren im Kern wohl richtig. Die 2021 fällige CHF Anleihe ist daraufhin auf nur noch 12% gefallen. Die Aktie bleibt bei EUR 4,80 ausgesetzt. Ohne die Aussetzung fürchte ich, dass sie inzwischen in den Cent Bereich gestürzt wäre bzw. stürzen wird, wenn der Handel irgendwann wieder aufgenommen wird. Weiterlesen

Gewinnmitnahmen: Microsoft und Indus Holding

Microsoft Kurs: USD 110,84

Indus Holding Kurs: 52,40

Ich habe gestern darüber geschrieben, dass ich in bei Corridor Resources Aktien nachgekauft habe. Auch wenn ein Gesamtmarkt-Timing schwierig bis unmöglich ist, möchte ich mein Gesamtengagement in Aktien momentan aber eher etwas reduzieren als steigern. Eine konkrete hieb- und stichfeste Begründung kann ich dafür natürlich nicht liefern, eher Anekdoten, die mich zweifeln lassen. Weiterlesen

Corridor Resources – Update nach einem Jahr

 

aktueller Kurs: CAD 0,69

Zu meinem Einstieg bei Corridor Resources habe ich hier vor ungefähr einem Jahr einen Artikel geschrieben.

Es gibt zwar keine laufenden Dividenden, aber der Kurs steht rund 11% höher. Es gibt schlimmere Investments, auch wenn ich mehr Potential gesehen habe. Was relativ unspektakulär klingt, was es aber, wie der folgende Chart zeigt, nicht wirklich:

Quelle: comdirect.de

Im heutigen Artikel will ich, wenn auch verspätet, darauf eingehen was da im Frühsommer passiert ist und meine Bewertung auf Basis der Zahlen für das erste Halbjahr aktualisieren. Weiterlesen

Buch: Börsen-Phasen Entschlüsseln

von Hartmut Jaensch

Im Pressetext zum heutigen Buch stand unter anderem: „Börsen-Phasen entschlüsseln“ basiert nicht auf Theorien oder Hypothesen, sondern auf belegten und nachvollziehbaren Fakten. Dieses Buch weist den Weg, wie Anleger erfolgreich in Wertpapiere investieren und erkennen, wann der Wind an der Börse dreht – dank objektiver Kriterien für sichere Anlageentscheidungen.

Ich halte das Timing an der Börse für ausgesprochen schwierig und orientiere mich deshalb im Wesentlichen nur daran, ob ein Wertpapier jetzt nach meiner Einschätzung ein positives oder negatives Chancen Risiko Profil hat. Zum Schluss kommt dann zum Timing noch ein Stück Bauchgefühl dazu, dass wohl kaum jemand so ganz vermeiden kann. Ich war neugierig, ob das Buch mir wirklich eine Hilfestellung geben kann, das Thema Börsenzyklen / Börsen Timing systematischer anzugehen. Weiterlesen

Farmland Partners – Betrug oder Schnäppchen?

aktueller Kurs Stammaktie: 6,24 USD

aktueller Kurs preferred shares: 20,70 USD

Nach Folli Follie im Mai gibt es aktuell in meinem Anlage Universum schon wieder Betrugsvorwürfe. Dieses Mal allerdings, zum Glück für mich, bei einem Wert, der sich nur auf meiner Watchlist und nicht in meinem Portfolio befindet.

Farmland Partners habe ich hier mal im September 2016 vorgestellt. Ein Jahr später habe ich noch die Neuemission der preferred shares vorgestellt. Auch wenn es hier wenige Artikel gibt, verfolge ich das Unternehmen regelmäßig und aktualisiere auch immer mal wieder meine rudimentäre Bewertung. Das Ergebnis war aber immer, dass mir die Margin of Safety fehlt, insbesondere weil ich fürchte, dass das Management für die sehr schnelle Expansion sehr hohe Preise bezahlt hat. Außerdem ist die laufende Dividende nicht durch den Cash Flow gedeckt.

Schwierige Kennzahlen und aggressive Strategie für mich führte das dazu abzuwarten, auch wenn ich gerne in die Asset Klasse investieren würde. In heutigen Zeiten war aber vielleicht klar, dass da andere Investoren auch mal mit einen Short Interesse reinschauen würden.

Ein Autor auf Seeking Alpha hat Vorgestern erhebliche Vorwürfe gegen Farmland Partners erhoben und den Kurs damit zeitweise um fast 40% zum einstürzen gebracht. Schon nachbörslich und auch gestern hat sich der Kurs dann teilweise wieder etwas erholt. Sollte ich einfach nur froh sein, anders als bei Folli Follie nicht investiert zu sein oder bietet sich jetzt die Chance mit günstigem Einstiegspreis an Farmland zu kommen?

Weiterlesen

Buch: The man who knew

von Sebastian Malleby

Als 2007 die Autobiographie von Alan Greenspan Mein Leben für die Wirtschaft. Autobiografie erschien, hatte ich keine Lust sie zu lesen. Ich hielt ihn für seit Langem überbewertet und Mitschuldig an der Krise, die eintrat kurz nachdem er 2006 den Posten als Fed Chairman geräumt hatte. Mit nun einigem zeitlichen Abstand habe ich die Greenspan Biographie von Sebastian Malleby gelesen, die 2016 erschienen ist, und fand sie sehr interessant. Weiterlesen

Stena – schwedische Euro Anleihe

ISIN XS0495219874

aktuelle Rendite: 2,0%

Die Dürre an attraktiven Investitionsmöglichkeiten geht für mich grundsätzlich unverändert weiter, auch wenn Folli Follie zwischendurch mal ein interessantes Thema gegeben hat. Diesen Artikel hatte ich schon angefangen, als die Vorwürfe gegen Folli Follie laut wurden. Ich habe ihn deshalb zwischendurch ruhen lassen und jetzt erst fertig gestellt.

Wenn ich in meinen üblichen Quellen nichts interessantes finde, werfe ich gelegentlich mal stock und bond screener an, auch wenn ich eigentlich kein Freund davon bin eine Auswahl nur anhand von nackten Kennzahlen zu treffen. Auf der Aktien Seite bin ich damit auch dieses Mal wieder nicht so richtig fündig geworden, auch wenn ich da noch ein oder zwei Aktien auf der Liste habe, unter anderem edding. Bisher überwiegt da aber das Gefühl, dass die Bewertung zwar im Vergleich günstig erscheint, es aber auch Gründe dafür gibt. Heute will ich erst mal wieder über eine vergleichsweise langweilige Anleihe schreiben. 2,0% Rendite sind eigentlich nichts wofür ein Value Investor aufsteht, aber da bei mir momentan die Alternative immer noch Tagesgeld für faktisch 0% Rendite ist, gucke ich mir auch solche Anleihen mal an, insbesondere wenn sie, wie in diesem Fall, in meinen circle of competence fallen. Leider ist mir die Rendite durch die Folli Follie Sache etwas weggelaufen, als ich angefangen habe danach zu schauen, waren es immerhin noch 2,5%.

Bekannt war mir die schwedische Stena als Fähranbieter in Nord- und Ostsee. Ich habe allerdings inzwischen gelernt, dass der Fährbetrieb weniger als die Hälfte der Umsätze einbringt und es insgesamt 5 Geschäftsbereiche gibt. Weiterlesen