Archiv des Autors: Value Mario

Deutsche Telekom – Bonuszertifikat

ISIN: DE000HX03NG6

aktueller Kurs: 32,57

Die Idee meinen heutigen Artikel habe ich 1:1 auf Plusvisionen.de gelesen. Obwohl es dort um das gleiche Thema geht, schreibe ich hier noch mal das Für und Wider aus meiner Sicht auf.

Ich halte schon über 10 Jahre Aktien der Deutsche Telekom und konnte sie in der Finanzkrise teilweise für weniger 10 Euro einsammeln. Heute stehen sie bei etwas über 14 Euro. Für einen so langen Zeitraum ist die Kursentwicklung alles andere als spektakulär. In Verbindung mit der kontinuierlich recht hohen Dividende würde sich für mich bei einem Verkauf heute trotzdem ein IRR von rund 8% ergeben. Für einen Zeitraum von mehr als einem Jahrzehnt und mit einer relativ langweiligen Aktie ist das in meinen Augen gar nicht mal so schlecht. Zum richtigen Kurs wäre ich deshalb auch nicht abgeneigt die Position etwas auszubauen. Tatsächlich hatte ich im letzten Herbst schon mal dran gedacht, als der Kurs in den 12‘er Bereich gefallen war. Ich habe dann abgewartet, ob es noch weiter runtergeht und stattdessen hat sich der Kurs gefangen und ist wieder nach oben gedreht.

Die Idee eines Bonuszertifikats auf Plusvisionen.de hat den Charme, dass es entweder kurzfristig etwas Ertrag bringt und dann wieder für langfristigere, günstigere Gelegenheiten bereit steht oder schlimmstenfalls einen automatischen Nachkauf zu einem aus jetziger Sicht günstigen Kurs auslöst.

weiterlesen

Innergex – erneuerbare Energien preferred shares

ISIN: CA45790B5009

aktueller Kurs: 15,25 CAD

In meinem kürzlichen Artikel zu erneuerbaren Energien hatte ich ja schon angekündigt, dass ich eine für mich vielversprechende Idee gefunden habe, um in den Betrieb eines erneuerbare Energie Portfolios zu investieren. Auf Innergex bin ich als Wettbewerber von Boralex gestoßen, die ich in dem letzten Artikel als Beispiel für aus meiner Sicht überhöhte Bewertungen herangezogen hatte.

Auf den ersten Blick ist die Bewertung von Innergex ähnlich schwierig wie die von Boralex. Die Dividendenrendite beträgt gute 4,8% aber das KGV erschreckende 43. Im Gegensatz zu Boralex hat Innergex allerdings auch noch zwei Serien preferred shares emittiert, so dass die Analyse an dieser Stelle noch nicht vorbei ist.

Zunächst habe ich mir jüngere Serie C aus dem Jahr 2012 angeschaut. Sie bietet eine Dividende von CAD 1,4375 pro Jahr und Anteil mit einem Nominalwert von CAD 25. Bei einem aktuellen Kurs von CAD 21,38 entspricht das einer laufenden Rendite von 6,7%. Damit wäre ich in diesem Segment sogar mit Stammaktien sehr zufrieden und hier käme noch der Sicherheitspuffer eines preferred shares hinzu. Allerdings fand ich schnell mein no-go: Die Laufzeit ist unbegrenzt, womit ich für sich genommen kein Problem habe, UND die Dividende ist für alle Zeiten festgeschrieben. Mit dieser Kombination habe ich ein Problem. Die Dividende ist heute attraktiv und stellt einen guten Aufschlag zu kanadischen Staatsanleihen dar, aber das muss in 5 oder 10 Jahren nicht mehr so sein. Auf so ein systematisches Risiko lasse ich mich nicht ein, weil ich hier ein langfristiges Anlageziel verfolge.

Ich war dann kurz davor Innergex zur Seite zu legen und mir weitere Unternehmen anzuschauen. Irgendwie habe ich mir der Vollständigkeit halber dann aber doch noch schnell die Konditionen der Serie A aus dem Jahr 2010 angeschaut und siehe da, hier haben wir wieder eine schöne Dokumentation dafür, wie sehr die Finanzierungskonditionen in den letzten Jahren zu Gunsten der Schuldner aufgeweicht wurden. Die Serie A hat die no-go Kombination nicht, denn die Dividende wird alle 5 Jahre mit einer festen Marge relativ zur Rendite kanadischer Staatsanleihen neu festgelegt. Aktuell schüttet die Serie A zwar bei gleichem Nominalwert mit CAD 0,90 deutlich weniger aus als die Serie C, aber die Serie A notiert an der Börse mit nur 15,25 CAD deutlich niedriger, so dass die laufende Rendite mit 5,9% für mich immer noch sehr attraktiv ist. Auf die Serie A werde ich mich deshalb im Weiteren konzentrieren.

weiterlesen

Erneuerbare Energien

Über Flugzeugleasing schreibe ich hier schon seit Jahren und ich habe auch mal einen allgemeinen Einsteiger Flugzeug Leasing Artikel verfasst.

Mein dritter Artikel überhaupt war über das Wohnungsunternehmen Gagfah und danach kamen viele weitere Artikel über Immobiliengesellschaften.

Selbst über Schiffe, mit denen ich professionell nur minimal Kontakt hatte, habe ich sogar schon allgemeine Einleitungen und viele weitere Artikel geschrieben. Nur über meinen dritten professionellen Background, die erneuerbaren Energien, schreibe ich hier ziemlich wenig, obwohl das sogar der Bereich ist, in dem ich derzeit tätig bin.

Ich habe mich diese Woche gefragt, warum das eigentlich so ist und hatte Lust auch für die erneuerbaren Energien einen kleinen allgemeinen Artikel zu schreiben. Ich habe dabei die Hoffnung im Anschluss mal denen oder anderen für mich interessanten Wert zu finden.

weiterlesen

Quickcheck: Gladstone Land preferrables

ISIN: US3765492000

aktueller Kurs: 25,67 USD

Über Farmland Partners schreibe ich hier schon seit 2016 und auf seekingalpha.com habe ich diese Woche gerade eine Empfehlung für die preferred shares von Farmland Partners gelesen. Über die hatte ich 2017 auch schon positiv geschrieben. Allerdings kann man die in Deutschland zumindest über comdirect immer noch nicht kaufen.

In dem Artikel werden auch die preferred shares von dem einzigen anderen Farmland Reit erwähnt. Die preferred shares von Gladstone Land habe ich mir daraufhin mal kurz angeschaut. weiterlesen

CMI – Gewinnmitnahme

Über CMI hatte ich 2017 mal was geschrieben und eine kleine Position gekauft. In den letzten Monaten habe ich immer mal wieder überlegt, von welchen Positionen ich mich vielleicht trennen sollte, weil ich die sinkenden Kurs fürchtete, die wir ja mittlerweile haben. CMI war dabei immer wieder einer der Kandidaten für einen Verkauf und jetzt ist es so weit gewesen.

weiterlesen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Ich wünsche allen meinen Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

Im kommenden Februar gibt es diesen Blog 8 Jahre und das zurück liegende Jahr war nicht unbedingt das spannendste von allen. Die Bewertungen waren mir einfach die meiste Zeit viel zu hoch und Experimente außerhalb meines circle of competence sind teilweise krachend gescheitert wie Folli Follie oder haben mich nicht richtig begeistert, obwohl sie ganz ok gelaufen sind wie z.B. CMI. Insofern habe ich mich über die jüngsten Kursrückgänge sogar gefreut, auch wenn sie mich auf dem Papier ärmer gemacht haben. Dafür habe ich jetzt endlich mal wieder ein paar Ideen, die vielversprechend sein könnten.

Das ich weniger geschrieben habe und noch weniger deep value Investment gefunden habe, zeigte sich auch an den Leser Zahlen, die im Vergleich zu den Vorjahren in den letzten ein, zwei Jahren deutlich gesunken sind. Klar, wenn weniger zum Lesen da ist, wird auch weniger gelesen. Seit dem Sommer sind die Zahlen dann total eingebrochen, aber das liegt wohl eher an der DGSVO und den dadurch geänderten Datenschutz/Cookie Einstellungen. Da die Zahlen jetzt entweder unzuverlässig oder deprimierend sind, schmeiße ich demnächst Google Analytics vielleicht einfach ganz raus und schreibe wieder ausschließlich für mich. Für das Interesse derer die meinem Blog treu geblieben sind, möchte ich mich auf jeden Fall trotzdem bedanken.

Aercap Nachkauf

aktueller Kurs: 42,23 USD

Grundsätzlich kaufe ich Aktien gerne mit einem deutlichen Abschlag auf den inneren Wert. Bei Aercap bin ich in der Vergangenheit allerdings schon gut gefahren, wenn ich die Aktie mal zu dem von mir errechneten Wert bekommen habe. Der folgende Chart zeigt, dass ich damit trotz der fehlenden margin of safety in dem Zeitraum in dem ich hier schon über Aercap schreibe, gute gefahren bin. Ich habe dabei nicht immer die gleiche Anzahl von Aktien gehalten, sondern je nach Börsenkurs im Vergleich zu meiner Bewertung ge- und verkauft.

Quelle comdirect

Den jüngsten Kursverfall ganz rechts, kann mit im Chart des letzten Monats noch besser erkennen:

Quelle comdirect

Ist es jetzt wieder Zeit einzukaufen?

weiterlesen

Buch: Anlagechancen 2019

von Ralf Vielhaber / Stefan Zimmerman (Hrsg.)

Wer sich, wie ich, schon zu einer Zeit selber um seine Anlagen gekümmert hat, als es noch keine Online Medien und Blogs gab, kennt wahrscheinlich die Fuchsbriefe. Neben den täglichen Informationen erscheint im Fuchsbriefe Verlag jährlich auch ein Buch, in dem ein Ausblick auf das kommende Jahr versucht wird. Geschrieben wurde das Buch zum Teil von der Fuchsbriefe Redaktion und zum Teil von externen Experten. Die einzelnen Kapitel stehen weitgehend unabhängig nebeneinander und so liest sich das Buch so ähnlich wie eine umfangreiche Zeitschrift.

weiterlesen

Corridor Resources – Gewinnmitnahme

aktueller Kurs: 0,86 CAD

Verkaufskurs: 0,95 CAD

Bei meinem letzten Update und Nachkauf von Corridor Resources hatte ich geschrieben, dass künftig „plane dieses mal auch vorsichtiger Gewinne mitzunehmen, sobald der Kurs wieder auf 80 bis 90 Canada Cent steigt„

Der kleine Chart zeigt, dass in den letzten 3 Monaten wieder einiges passiert ist bei Corridor Resources und zwar wieder aus anderen Gründen als der ganz einfachen, m.E. zu niedrigen Bewertung.

Quelle comdirect Weiterlesen

Produktentanker – Ardmore oder Torm?

aktueller Kurs Torm: USD 6,80

aktueller Kurs Ardmore Shipping: USD 5,89

Ich schreibe nicht ständig darüber, aber ich lese über die Schifffahrt täglich Newsletter und versuche zumindest monatlich Reports zu finden, um einen Überblick über die verschiedenen größeren Segmente zu behalten. Im Bereich der Produktentanker mehren sich für mich die Stimmen und Anzeichen, dass der Boden erreicht sein könnte.

Ich habe in diesem Segment hauptsächlich zwei Titel auf dem Schirm. Schon seit dem Artikel 2016 habe ich Ardmore Shipping auf der Watchlist. Torm befindet sich seit diesem Jahr sogar in meinem Depot.

Die Börsenkurse von beiden haben noch keine Erholung vorweggenommen. Der Kurs von Ardmore Shipping liegt im 3-Monats Vergleich sogar rund 15% unten und Torm hat im letzten Quartalsreporting einen NAV pro Aktie von USD 11,2 berichtet, das wäre aus Sicht des aktuellen Kurses ein Aufwärtspotential von über 60% ohne zu berücksichtigen, dass die Werte der Schiffe bei einer Erholung ja auch noch (deutlich) steigen würden.

Die Chance in der Nähe eines zyklischen Tiefs und dann scheinbar auch noch pessimistischer Börsenbewertung kaufen oder nachkaufen zu können, klingt super.

Lest weiter, wenn ihr wissen wollt, ob sich diese Hoffnung durch die nun etwas tiefere Recherche für diesen Artikel bestätigt hat. Weiterlesen