Kategorie-Archiv: Analysen

Börsentag München

Ich habe diese Woche eine Pressemitteilung erhalten, in der über den Börsentag München am 25. März informiert wird. An diesem Tag wird es im MOC München knapp 100 Vorträge unter anderem von prominenten Rednern wie Dr. Jens Erhardt und Florian Homm sowie eine Podiumsdiskussion geben. Hinzu kommen 80 Aussteller, bei denen man sich informieren kann. Letztes Jahr kamen zum Börsentag wohl knapp 3.800 Besucher.

Ich hab mir überlegt, ob es sich für mich lohnt da hinzufahren, aber München ist für mich für so eine Veranstaltung dann doch etwas weit weg. Nach der negativen persönlichen Entscheidung war ich dann schon kurz davor die Mail mit den Infos einfach zu löschen. Gerade weil die Veranstaltung aber für alle Besucher und nicht nur für die Presse kostenlos ist, bin ich dann noch auf die Idee gekommen, hier kurz darüber zu informieren. Vielleicht kommt ja der eine oder andere Leser aus München oder ist gerade in der Nähe.

Ensco – 2021 Anleihe zweiter Anlauf

ISIN: US29358QAA76

aktuelle Rendite: 5,1%

In der Buchvorstellung gestern habe ich noch geschrieben, dass ich mich häufig nicht traue konzentrierte Positionen einzugehen, obwohl mir der Ansatz konzentriert zu investieren, wenn man überzeugt ist, eigentlich einleuchtet und auch liegen müsste. Eine Thema gibt es aber derzeit doch, von dem ich aktuell überzeugt bin und das mittlerweile insgesamt mehr als 10% von meinem Portfolio ausmacht: mittelfristige Offshore Anleihen.

Bei Transocean habe ich schon eine längere Laufzeit dazu gekauft, nach dem neue Informationen verfügbar wurden. Das gleiche habe ich jetzt auch bei Ensco getan. Ensco hat letzte Woche auf der Global Energy Conference von Goldman Sachs präsentiert und diese Präsentation habe ich mir heute angeschaut. Über die 2021 Ensco Anleihe habe ich schon mal geschrieben, der Artikel hier ist deshalb nur ein Update. Weiterlesen

Bolloré – komplexe Holding mit Sondersituation

ISIN: FR0000039299

aktueller Kurs: EUR 3,54

Bis zu diesem Leser Kommentar  in meinen Weihnachts-Grüßen hatte ich von der Firma Bolloré noch nie etwas gehört. Mit einem 2016‘er KGVe von 20,8 und einem KBV von 1,2 ist die Bewertung für diese sehr breit gefächerte Holding auf den ersten Blick nicht besonders günstig. In den Kommentaren findet sich aber auch ein Link auf einen Report von Muddy Waters. Die haben Bolloré intensiv unter die Lupe genommen, weil sie die Aktie für einen Short Kandidaten hielten. Am Ende kam man stattdessen zum Ergebnis, dass die Aktie massiv unterbewertet ist. Das hat mich neugierig gemacht. Weiterlesen

Transocean 2020 Anleihe

ISIN: US893830AY53

aktuelle Rendite: 6,5%

Heute werde ich meine kleine Serie zu mittelfristigen Offshore Drilling Anleihen fortsetzen. Die 2017 fällige Transocean Anleihe hat inzwischen eine Restlaufzeit von weniger als einem Jahr und Transocean kann etwas weiter in die Zukunft schauen. Für mich war es daher naheliegend mir mal die 2018 fällige Anleihe anzuschauen. Dabei bin im Grunde zu einem positiven Ergebnis gekommen, allerdings liegt die Rendite momentan nur noch bei etwas über 4% und damit nur rund 3% über der für entsprechende Staatsanleihen. Das war mir absolut gesehen etwas zu wenig. Ich habe mir deshalb die nächste Fälligkeit 2020 auch noch angeschaut. Weiterlesen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Ich möchte wie jedes Jahr für das Interesse an meinem blog bedanken und allen Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.

Ich bin gespannt was das neue Jahr bringen wird. In diesem Jahr waren am Anfang des Jahres einige Erfolge dabei, z.B. Transocean Partners und Aercap. Im zweiten Halbjahr konnte ich durch meine neue Bankverbindung bei der Bank Schilling wenigstens einige attraktive Anleihen im Offshore Bereich kaufen, aber wirklich günstige Aktien, konnte ich leider nicht mehr finden. Stattdessen habe ich mich von schmerzlichen Fehlern wie Prosafe und Rickmers, aber auch alten Erfolgen wie Indus Holding getrennt.

Wenn ich eins gelernt habe, dann ist es, dass meine Investments meistens gut verlaufen, wenn ich nach der Analyse das Gefühl hatte, den Wert unbedingt kaufen zu müssen, egal wie mies die Stimmung an der Börse gerade ist. Wenn ich hingegen Anlagedruck verspüre und investiere, weil etwas optisch günstig aussieht, ohne mich voll überzeugen, sind es überproportional of value traps.

In diesem Sinne bleibt geduldig!

Maersk – Logistik und Energie

ISIN A Aktien: DK0010244425

ISIN B Aktien (ohne Stimmrechte): DK0010244508

aktueller Kurs A Aktien: DKK 10.740

aktueller Kurs B Aktien: DKK 11.300

Ich war am 21. und 22. November zum ersten Mal beim Deutschen Eigenkapitalforum. Dort stellen sich kleinere Unternehmen einer großen Zahl von Investoren, Analysten und Pressevertretern vor. Eine der für mich interessanteren und qualitativ besseren Präsentationen war die von Hapag Lloyd. Dort bereitet man gerade die Umsetzung einer weiteren Fusion vor, deshalb habe ich es auf 2017 verschoben mir Hapag mal genauer anzuschauen. Durch diese Präsentation bin aber auch auf die Idee gekommen mir den Marktführer in der Container Schifffahrt mal wieder anzuschauen: A.P. MØller Maersk.

Ich hatte 2013 schon einmal angefangen mir Maersk anzuschauen, damals war das Unternehmen allerdings noch dermaßen breit diversifiziert, inklusive einer dänischen Supermarktkette und einer dänischen Bank, dass eine Bewertung meine Möglichkeiten überstieg. Inzwischen sind die Supermärkte und die Danske Bank jedoch verkauft worden. Maersk verfügt zwar neben der Container Reederei immer noch über eine Reihe anderer Geschäftsbereiche, aber das Unternehmen ist jetzt für mich trotzdem so viel überschaubarer, dass ich mich an diesen Artikel gewagt habe. Weiterlesen

Schiffsmarkt – Danish Ship Finance 12/2016

Danish Ship Finance hat in dieser Woche wieder ihren halbjährlichen Report zum Schiffsmarkt veröffentlicht. Für alle, die den 98-seitigen Bericht in englisch nicht lesen können oder wollen, habe ich wieder die für mich wichtigsten Fakten, Prognosen und Grafiken zusammengefasst. Den kompletten Bericht kann man hier kostenlos herunterladen. Weiterlesen

Indus Holding – wieder besucht

aktueller Kurs: EUR 52,13

Über Indus Holding habe ich schon ewig nicht mehr berichtet. Der letzte Artikel war Anfang 2013 und betraf die Zahlen des Geschäftsjahres 2012. Damals stand die Aktie bei EUR 24,10 und ich stellte mir die Frage, ob es sich lohnt bei einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von 4% weiterhin eine für mich sehr große Position aufrecht zu erhalten. Obwohl die Bewertung augenscheinlich günstig war, war das KGV in den Jahren davor nie deutlich zweistellig. Das war auch nicht sehr verwunderlich, denn in den 11 Jahren von 2001 bis 2011 erreichte Indus nur ein durchschnittliches jährliches Gewinnwachstum von 2,1%je Aktie. Real war also kaum Wachstum zu verzeichnen. Ex post betrachtet, habe ich mich zum Glück mangels besserer Alternativen trotzdem entschieden nur noch mal eine Gewinnmitnahme zu machen. Heute ist Indus Holding schon wieder eine meine größten Positionen, denn die Aktie notiert aktuell mehr als doppelt so hoch und gleichzeitig in der Nähe ihres Allzeithochs von EUR 54,45. Ist es Zeit mal wieder eine Gewinnmitnahme zu machen? Weiterlesen

Rowan – Anleihe Rückkauf Angebot

Die Anleihe von Rowan Companies habe ich erst vor kurzem gekauft und in einem Artikel vorgestellt. Die Anleihe hat eine Laufzeit bis 2019 und Rowan hat die Möglichkeit sie jederzeit vorzeitig zurückzuzahlen, nach meinen Berechnungen allerdings zu einem Kurs von mindestens 115%. Nun ist etwas dazwischen eingetreten, denn Rowan hat den Anleihe Inhabern ein Rückkaufangebot in Höhe von 108% gemacht. Wenn man das Angebot bis zum 15.12.16 annimmt, bekommt man noch mal 3%-Punkte oben drauf.

Eigentlich bin ich nicht davon ausgegangen, dass es zu einem vorzeitigen Rückkauf kommt und wollte die Anleihe bis 2019 laufen lassen. Unter den jetzt angebotenen Konditionen realisiere ich allerdings eine Rendite von rund 19% p.a. statt der geplanten etwas über 5%. Die Rendite bezieht jetzt natürlich auf einen wesentlich kürzeren Zeitraum, trotzdem konnte ich da nicht nein sagen und freue mich, dass nach den Desastern bei Prosafe und Rickmers auch mal wieder ein Engagement besser gelaufen ist als erwartet.

Die anderen Offshore Driller arbeiten auch daran ihre Finanzierungsstrukturen zu überarbeiten, insbesondere die Laufzeiten zu verlängern. Ich werde das im Auge behalten und vielleicht finde ich demnächst mal was neues in dem Sektor.

Tool für Kennzahlen ganzer Aktienmärkte?

Kennt jemand ein Tool, dass mir das durchschnittliche KGV im Zeitverlauf für einen ganzen Börsenindex liefert?

Der Hintergrund meiner Frage ist meine Überraschung darüber wie gelassen die Börse auf die Volksabstimmung in Italien reagiert hat. Ich bin da wesentlich skeptischer und erwarte leider noch Ungemach. Mir ging deshalb heute die Idee durch den Kopf mein Portfolio durch einen Put auf den Index Mailand etwas abzusichern. Ich könnte zwar jetzt meinem eigentlich Ansatz treu bleiben und eine bottom up Analyse einzelner Werte machen, aber am Ende ist das dann auf der short Seite wieder schwer umzusetzen, weil es keine Optionsscheine gibt oder dergleichen.

Mit einer schnellen Suche habe ich nichts gefunden, was mir mehr bringt als die Liste der enthaltenen Werte. Ich könnte zwar die einzelnen Ergebnisse selber mit der jeweiligen Börsenkapitalisierung gewichten, aber vielleicht geht das ja schneller.

Ob ich den Weg dann am Ende gehe, ist überhaupt noch nicht raus. Momentan habe ich ja schon Probleme die Daten für den Status Quo zu finden…